Aktuelles
  •  

Fernsehturm mit digitalem Weitblick

Was für ein Gebäude ist das da vorne? Wo liegt der Schlossplatz? Und ist das Esslingen? Die Web-App "360-Grad Fernsehturm" erklärt Besuchern des Fernsehturms künftig, auf welche Sehenswürdigkeiten sie gerade blicken.

Web-App '360-Grad Fernsehturm'Der interaktive Panoramablick: Besucher des Fernsehturms erhalten mit der 360-Grad-App Informationen zum Live-Bild. Foto: Stuttgart Marketing
Die Applikation funktioniert wie ein digitales Fernrohr - mit eingeschalteter GPS-Funktion wird auf dem Smartphone eingeblendet, was aus 150 Metern Höhe zu sehen ist. Die Besucher des Fernsehturms starten dazu die Web-App direkt über den Internetbrowser ihres Smartphones.

Wird auf eine Sehenswürdigkeit geklickt, erhalten die Besucher zum Beispiel eine Beschreibung, Öffnungszeiten und Veranstaltungshinweise. Auch Medien wie Bilder und Filme zeigt die 360-Grad-App an. Außerdem errechnet es die Entfernung zwischen Fernsehturm und dem eigenen Zuhause.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt "360-Grad-Fernsehturm" von Stuttgart-Marketing und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart. Ein ähnliches Angebot gibt es demnach bereits für das Empire State Building in New York und für den Wolkenkratzer The Shard in London.

Stuttgart-Marketing nutzt Trend zur "erweiterten Wirklichkeit"

Mit der Web-App geht Stuttgart-Marketing einen weiteren Schritt in Richtung digitaler Gästeansprache - und nutzt dabei den weltweiten Trend zur Augmented Reality, der "erweiterten Wirklichkeit". Einen Hype hat diese Funktion bereits im Sommer mit dem Spiel "Pokémon Go" ausgelöst, das ebenfalls Realität und virtuelle Welt vermischt.

Die 360-Grad-App ist ab sofort kostenlos auf Deutsch und demnächst auch auf Englisch verfügbar. Das öffentliche und kostenfreie WLAN-Netzwerk des Fernsehturms kann für die Anwendung der App genutzt werden.

Zur Web-App: www.stuttgartfernsehturm.de/webapp/tour.html

 

Freitag, 07.10.2016