Aktuelles
  •  

Im Laufschritt für die Unicef-Kinderstadt

Rund 2000 Läuferinnen und Läufer haben im Juli beim 24-Stunden-Lauf des Fördervereins Kinderfreundliches Stuttgart e.V. mitgemacht - ein neuer Teilnehmerrekord. Auch die Spendensumme war so hoch wie noch nie. 15.000 Euro wurden am 10. November im Rathaus für die Unicef-Kinderstadt Stuttgart übergeben.
Förderverein übergibt UNICEF-SpendeSpendenübergabe im Rathaus: Dominik Hermet, Geschäftsführer des Sportkreis Stuttgart e.V., Maria Haller-Kindler, Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart und Silke Schmidt-Dencker, Geschäftsführerin des Fördervereins Kinderfreundliches Stuttgart e.V. Foto: Leif Piechowski
Maria Haller-Kindler, die Kinderbeauftragte der Stadt, hat von Silke Schmidt-Dencker, Geschäftsführerin des Fördervereins, und Dominik Hermet, Geschäftsführer des Sportkreis Stuttgart e.V., die erlaufene Spendensumme entgegengenommen.

15.000 Euro, so viel wie noch nie in der zehnjährigen Geschichte des Spendenlaufs. Für jede gelaufene Runde gab es Spendengelder. Im Jubiläumsjahr nahmen auch zwei Teams der Stadtverwaltung teil. "Vielen Dank an alle, die sich daran beteiligt und damit laufend Gutes für Kinder in Stuttgart und weltweit bewirkt haben", sagte Maria Haller-Kindler.

Stuttgart ist seit November 2015 UNICEF-Kinderstadt. Dabei werden Stuttgarter Projekte wie etwa das Spielmobil für Flüchtlingskinder gefördert. Außerdem werden drei ausgewählte Unicef-Projekte in der Türkei, Ägypten und Burundi unterstützt. Am 18. November steigt auf dem Marktplatz das große Abschlussevent der Kinderstadt mit Lichterballons und Tanzflashmob.

www.stuttgart.de/unicef-kinderstadt

Donnerstag, 10.11.2016