Aktuelles
  •  

Abenteuer mit vielen Tricks

"Viel los! Abenteuer Familie" lautet das Motto der 21. Stuttgarter Kinderfilmtage vom 6. bis 11. Dezember, im Treffpunkt Rotebühlplatz und den Innenstadtkinos. Eine Kinderjury verleiht zum Schluss den Preis für den besten Film.

Die kleinen und großen Besucher des Festivals können sich auf die besten und neuesten Filmproduktionen aus aller Welt und auf ein buntes Rahmenprogramm mit zahlreichen Aktionen zum Mitmachen freuen.

Das wandelnde Schloss von Hayao Miyazaki ist am Donnerstag, 8. Dezember, im Linden-Museum zu sehen.VergrößernDas wandelnde Schloss von Hayao Miyazaki ist am Donnerstag, 8. Dezember, im Linden-Museum zu sehen. Foto: Studio GhibliDas wandelnde Schloss von Hayao Miyazaki ist am Donnerstag, 8. Dezember, im Linden-Museum zu sehen. Foto: Studio Ghibli
Japanische Anime-Filmkunst

Wie immer sind die besten Kindertrickfilme des Internationalen Trickfilmfestivals zu sehen. Zudem wird in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Linden-Museum Stuttgart ein ganz anderer Bereich der Filmkunst gezeigt, japanische Anime mit drei Trickfilmen des Regisseurs Hayao Miya­zaki, die inzwischen Kultstatus haben. Der für den Jugendfilmpreis 2016 nominierte Animatonsfilm "Heimat und Identität" läuft am Freitag, 9. Dezember, im Treffpunkt Rotebühlplatz. Er ­wurde von der vhs stuttgart gemeinsam mit der Gesamtwerkrealschule GWRS Stuttgart Ostheim, re­alisiert.

Medium Film kreativ erleben

Neben den Filmvorführungen ist das primäre Ziel der Stuttgarter Kinderfilmtage das kreative Erleben des Mediums Film. Dafür besteht Gelegenheit beim Familienmedientag am Sonntag, 11. Dezember, der Mitmachaktionen und Workshops für Kinder rund um Film, Musik, Animation, Virtual Reality und vieles mehr, anbietet.

Das Programm-Booklet liegt auch an der Infothek des Rathauses aus. Mehr Informationen gibt es auf stuttgarter-kinderfilmtage.de


Donnerstag, 01.12.2016