Aktuelles
  •  

Bahn beginnt mit dem Bau der ersten Kelchstütze für den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof

Die DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH hat mit dem Bau der ersten der 28 charakteristischen Kelchstützen des künftigen Stuttgarter Hauptbahnhofs begonnen. Hergestellt sind inzwischen die Bewehrung sowie der größte Teil der Schalung des sechs Meter hohen, ersten Stützenabschnitts, des sogenannten Kelchfußes. Beton fließt erstmals voraussichtlich im Juni 2017.

Bei dem vom Büro ingenhoven architects entworfenen Dach samt der dazu gehörenden Kelchstützen handelt es sich um eine noch nie gebaute Betonschalenkonstruktion. In der ersten Kelchstütze, deren Durchmesser im oberen Bereich rund 32 Meter beträgt, befinden sich etwa 350 Tonnen Bewehrungsstahl. Der Kelchfuß besteht aus 35 Kubikmeter, der darauf befindliche Kelch aus 650 Kubikmeter Beton. Insgesamt müssen pro Kelchstütze über 1000 Quadratmeter Fläche geschalt werden. Für den Kelchfuß werden dabei vier vorgefertigte, dreidimensionale Schalblöcke verspannt. Geplant ist, jeweils zwei Kelchstützen parallel zu bauen. Die erste gebaute Stütze steht im Bauabschnitt 16 in der dem Mittleren Schlossgarten zugewandten Stützenreihe - dort, wo im September 2016 die Grundsteinlegung für den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof stattfand. (Quelle: DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH )

Weitere Informationen:

www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de

Noch nie gebaute Betonschalenkonstruktion: Bau der ersten Kelchstütze für den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof. Foto: Deutsche BahnNoch nie gebaute Betonschalenkonstruktion: Bau der ersten Kelchstütze für den künftigen Stuttgarter Hauptbahnhof. Foto: Deutsche Bahn

Freitag, 19.05.2017