Aktuelles
  •  

"Wir wollen zu einer Innovationsagentur werden" - Beim Kulturstammtisch hat Bürgermeister Fabian Mayer das Konzept "Zukunftslabor" vorgestellt

Wie macht sich die Kulturszene für die Zukunft fit? Diese Frage beschäftigte den Kulturstammtisch am 29. Mai im Jazzclub BIX. Dort stellte Kulturbürgermeister Fabian Mayer das Projekt "Zukunftslabor" vor, mit dem die Kulturverwaltung die Auswirkungen der digitalen Transformation und der Migration sowie weiterer gesellschaftlicher Entwicklungen auf die Kulturszene untersucht.
Kulturstammtisch 29. Mai 2017 mit BM MayerIm Gespräch: Kulturbürgermeister Fabian Mayer, Petra Bewer, Andreas Keller und Peter Jakobeit (von links). Foto: Kulturamt
"Wir wollen zu einer Innovationsagentur werden", kündigte er an. Es reiche nicht aus, wenn das Kulturamt nur verwalte. "Wir wollen Möglichkeitshorizonte erschließen, wie die Kulturlandschaft in den nächsten Jahrzehnten aussehen wird. Ein derartig mutiger Prozess ist für eine Stadtverwaltung nicht gewöhnlich."

Die Gespräche der mehr als hundert Teilnehmer konzentrierten sich einerseits auf die Möglichkeiten digitaler Kulturwerbung. Außerdem wurde überlegt, ob und wie sich Veränderungen in der Gesellschaft auf die Angebote der Kultureinrichtungen auswirken. Zu diesen Fragen plant das Kulturamt eine Reihe von Umfragen an Schulen, Universitäten und auf der Königstraße sowie das Einholen von Expertisen externer Fachleute, Workshops, Foren, Vorträge und Diskussionsveranstaltungen. Darüber hinaus wird ein Kongress unter dem Titel "Zukunftslabor Musik" am 26. und 27. Januar 2018 im Planetarium vorbereitet.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite Zukunftslabor Kultur

Donnerstag, 01.06.2017