Social Media: Zwei Klicks für mehr Datenschutz

Immer mehr Menschen sind in sozialen Netzwerken aktiv. Sie nutzen das Web 2.0, um miteinander in Kontakt zu bleiben, sich über Neuigkeiten auszutauschen, zu diskutieren und ihre Interessen miteinander zu teilen. Netzwerke wie Facebook, Google Plus und Twitter bieten deshalb Buttons an, über die sich die Nutzer per Klick Artikel empfehlen können - etwa über den "Gefällt mir-Button" bei Facebook.

Die Stadt Stuttgart setzt auf ihren Internetseiten diese Buttons ein, damit die Nutzer ihren Kontakten in den sozialen Netzwerken zeigen können, was sie interessiert. Allerdings stellen die Buttons in dem Moment, in dem sie geklickt werden, automatisch eine Verbindung mit den Servern zum entsprechenden Netzwerk (Facebook, Google Plus, Twitter) her. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Aus Gründen des Datenschutzes sind auf den Webseiten von stuttgart.de die "Empfehlen-Buttons" der sozialen Netzwerke Facebook,, Twitter und Google Plus standardmäßig deaktiviert. Die Netzwerke können also beim Laden einer Seite von www.stuttgart.de keine Daten von Ihnen erheben.

Erst wenn Sie mit einem Klick Buttons aktivieren und damit Ihre Zustimmung zur Kommunikation mit Facebook, Google oder Twitter erklären, wird die Verbindung zu den Netzwerken hergestellt. Mit dem zweiten Klick können Sie dann Ihre Empfehlungen übermitteln. Dies gilt jedoch nur für die aufgerufene Seite und nur für dieses eine Mal. Rufen Sie weitere Seiten von stuttgart.de auf, ist der Button wieder deaktiviert.

Mehr Informationen bei Heise unter:

www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html