Gustav-Siegle-Haus: 1954 bis 1969

Klassische Konzerte

Ab Mitte der Fünfziger Jahre fanden im Gustav-Siegle-Haus viele klassische Konzerte statt. Unter anderem wurde die Mozart Serenade von den Stuttgarter Philharmonikern gespielt, ein Klavierabend mit Musulin veranstaltet und das erste Konzert des Stuttgarter Kammerorchesters gezeigt. Auch berühmte Persönlichkeiten wie Geza Anda, die Pianistin Monique Haas und das weltberühmte Loewenguth-Quartett traten im Gustav-Siegle-Haus auf.

Ab diesem Zeitpunkt fanden im Gustav-Siegle-Haus auch bereits die Reihe Meisterkonzerte, viele Konzerte des Kammerorchesters und die ersten Jugenkonzerte der Stuttgarter Philharmoniker statt.

Saal des Gustav-Siegle-Hauses 1954Vergrößern
Saal des Siegle-Hauses 1954. Foto: Zenz Engel, Copyright: Stadtarchiv
Saal des Gustav-Siegle-Hauses 2012Vergrößern
Saal des Siegle-Hauses 2012. Foto: Kulturamt

Volksbildung

Das Veranstaltungsprogramm im Haus war von Anfang an sehr bunt. Ganz im Sinne der Siegle-Stiftung fanden bis Anfang der Neunziger Jahre religiöse, politische und kulturelle Veranstaltungen statt - Kunst- und Antiquitäten-Verkaufsausstellungen, Gottesdienste verschiedener Religionsgemeinschaften, Pfennigbasare,
die Stuttgarter Modemesse, Schallplatten- und Sammlerbörsen, Versteigerungen, Diavorträge, Vereinstreffen,
Tanz- und Theateraufführungen, Lesungen, Dada-Performances und vieles andere mehr.

Britischer Reisemarkt 1987Vergrößern
Britischer Reisemarkt 1987. Foto: Britische Zentrale für Fremdenverkehr
Stuttgarter Schallplattenbörse 1990Vergrößern
Stuttgarter Schallplattenbörse 1990. Foto: Second Hand Records

Verwandte Themen