Grüne Fuge

Die großzügigen Anlagen ziehen sich vom bestehenden Höhenpark Killesberg über die "Grüne Fuge" zum Park vor der "Roten Wand" bis zur "Feuerbacher Heide". Sie sind Abschluss des "Grünen U" - einem heute acht Kilometer langen Grünzug mitten durch die Stadt - von den Schlossgartenanlagen über den Park der Villa Berg, den Rosensteinpark und die Wilhelma, den Leibfriedschen Garten, den Wartberg und den Höhenpark Killesberg bis hin zur Feuerbacher Heide und zum Kräherwald.

Sanfte Rasenkissen

Die knapp einen Meter hohen "Rasenkissen" verbinden alle Bereiche der Grünanlage und öffnen Blickachsen in den Park und die umgebende Stadtlandschaft. Gleichzeitig wirken die erhöhten Rasenfelder wie eine große Grünfläche. Die kleinteilige Wegeführung erschließt sich erst bei einem Spaziergang durch das Gelände. Das Parkkonzept ist eine gestalterische Verbindung zweier Themen, die den Killesberg prägen: Weiche, naturnahe Landschaften sowie Steinbrüche als harte Topografie.

Grüne Fuge BäumeVergrößern
400 Bäume wurden auf dem 10 Hektar großen Gelände gepflantzt. Foto: Manu Harms

Naturnaher See

Die nachhaltige Umgestaltung des Killesbergs zeigt sich im Wassermanagement. Das gesamte Niederschlagswasser der befestigten Flächen und Dächer aus der näheren Umgebung wird gesammelt und in einer 3.600 Kubikmeter fassenden Zisterne zusammengeführt. Die Zisterne ist ein Relikt des Untergeschosses der alten Messehalle 5, das statisch ertüchtigt und abgedichtet wurde.
Teil der Brauchwasseranlage ist auch der naturnahe See am Fuß der "Grünen Fuge". Er ist optisch ansprechend und reinigt das Brauchwasser. Hieraus wird auch der Bachlauf gespeist, der wieder in den See mündet. Das spart Trinkwasser und Betriebskosten.

Grüne Fuge Killesberg SeeVergrößern
Der alte Baumbestand wurde erhalten, neu ist der See. Foto: Manu Harms

Die gestalterische Umsetzung der Grünen Fuge im Auftrag der Stadt Stuttgart übernahmen 2008 die Arbeitsgemeinschaft Pfrommer + Roeder Landschaftsarchitekten, Stuttgart/ Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München.

Verwandte Themen