Welche Ausbildung ist mit welchem Schulabschluss möglich?

Möglichkeiten ohne Schulabschluss

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) und Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB)

Vollzeit
Schülerinnen und Schüler, die kein Ausbildungsverhältnis eingegangen sind, keinen Hauptschulabschluss haben und noch berufsschulpflichtig sind, können statt der Berufsschule ein "Berufsvorbereitungsjahr" oder ein "Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf" als Vorstufe für eine spätere Berufsausbildung oder berufliche Tätigkeit absolvieren. Nach diesem Jahr gilt die Berufsschulpflicht als erfüllt, es sei denn, ein Ausbildungsverhältnis schließt sich an.

Teilzeit
Berufsvorbereitungsjahr - Teilqualifikation durch IHK-Zertifikat

Bei dieser Variante absolvieren die Jugendlichen zusätzlich zum Unterricht ein 90-Tage-Praktikum. Die IHK stellt nach erfolgreichem Praktikum ein Zertifikat aus, das zu einer Ausbildungsverkürzung führen kann.

Dauer: 1 Jahr
Ziel :
a) Erfüllung der Berufsschulpflicht, Berufsorientierung, Förderung der Berufsreife
b) Hauptschulabschluss, Ausbildungsverhältnis


Möglichkeiten mit Hauptschulabschluss

Berufseinstiegsjahr (BEJ):
Berufsschulpflichtige Jugendliche mit Hauptschulabschluss, aber ohne Ausbildungsplatz, werden in einem Berufseinstiegsjahr zielgerichtet in einem Berufsfeld auf den beruflichen Einstieg vorbereitet.

Das Berufseinstiegsjahr wird in der Regelform mit bis zu zwei Praxistagen
pro Woche oder als Teilqualifikation mit 90 Betriebstagen pro Schuljahr angeboten.

Dauer: 1 Jahr
Ziel: berufliche Grundbildung,
Verbesserung der Ausbildungsreife

Einjährige Berufsfachschule
In einem Jahr Vollzeitunterricht werden im Gewerbe in Theorie und Praxis die Inhalte des ersten Ausbildungsjahres vermittelt. Die Berufsschulpflicht ist erfüllt, es sei denn, ein Ausbildungsverhältnis schließt sich an.

  • Gewerbliche Berufsfachschule
  • Hauswirtschaftliche Berufsfachschule
Dauer: 1 Jahr Vollzeit
Ziel: berufliche Grundbildung, die Inhalte des ersten Ausbildungsjahres
(Gewerbe).

Zweijährige Berufsfachschule
Der Besuch einer zweijährigen Berufsfachschule die (außer Kinderpflege) zur Fachschulreife (mittlerer Bildungsabschluss) führt, ist eine wichtige Brücke, um eine höhere Schulbildung zu erreichen.

So kann daran anschließend bei entsprechendem Notendurchschnitt ein Berufskolleg oder ein berufliches Gymnasium  besucht werden.

Berufsfachschule für Kinderpflege (plus ein Jahr Berufspraktikum - ein
mittlerer Bildungsabschluss nach "9+3 Modell" ist möglich, eröffnet aber nur den Besuch eines Berufskollegs).

Ziel: Berufsausbildung, staatliche Prüfung
  • Gewerblich-technische Berufsfachschule
  • Kaufmännische Berufsfachschule/Wirtschaftsschule
  • Hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Berufsfachschule
  • Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege

Dauer: 2 Jahre Vollzeit
Ziel: Fachschulreife (mittlerer Bildungsabschluss), berufliche Grundbildung


Möglichkeiten zum Wechsel an ein berufliches Gymnasium

6-jähriges Technisches Gymnasium
Ein Wechsel an das 6-jährige Technische Gymnasium ist nach Klasse 7 der allgemein bildenden Schulen möglich. Neben dem Unterricht in den üblichen allgemein bildenden Fächern qualifiziert das berufsbezogene Profilfach Technik (Maschinenbau und Elektrotechnik, ergänzt durch Kunst und Gestaltung sowie praktischem Unterricht im Labor, in der Werkstatt und in Computerräumen) für alle Profile des Technischen Gymnasiums in der Kursstufe.

Zugangsvoraussetzungen:
Versetzung in die Klasse 8 des Gymnasiums (G8 oder G9);
Versetzung in die Klasse 8 der Realschule mit mindestens der Note "2" in zwei der Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und mindestens der Note "3" im dritten dieser Fächer;
Durchschnitt aller Fächer mindestens 3,0 (oder mit bestandener
Aufnahmeprüfung);
Versetzung in die Klasse 8 der Hauptschule oder der Werkrealschule (nur mit bestandener Aufnahmeprüfung)

Dauer: 6 Jahre
Ziel: allgemeine Hochschulreife


Möglichkeiten mit mittlerem Bildungsabschluss

Berufliches Gymnasium
Zugangsvoraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss mit einem bestimmten Notendurchschnitt. Die beruflichen Gymnasien unterscheiden sich durch ihre Ausrichtung. Je nach beruflichem Schwerpunkt der Schule müssen bestimmte Profilfächer belegt werden.
Besondere berufsspezifische Fächer wirken auch in die allgemeinen Fächer hinein.

  • Mechatronik (TGM)
  • Angewandte Naturwissenschaften (TGN)
  • Elektro- und Informationstechnik (TGE)
  • Gestaltungs- und Medientechnik(TGG)
  • Umwelttechnik (TGU)
  • Informationstechnik (TGI)
  • Technik und Management (TGTM)
  • Wirtschaft (WGW)
  • Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (EG)
  • Sozialwissenschaftliches Gymnasium (SG)

Dauer: 3 Jahre Vollzeit
Ziel: allgemeine Hochschulreife
  • Internationale Wirtschaft (WGI)
Dauer: 3 Jahre Vollzeit
Ziel: allgemeine Hochschulreife mit
Zusatz "Internationales Abitur Baden-Württemberg"

Berufskolleg (BK)
Teilzeit oder Vollzeit
Das Berufskolleg vermittelt neben einer fundierten Berufsausbildung fachtheoretische Kenntnisse über die neuesten technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen. Der Bezug zur Praxis steht dabei im Vordergrund. Für die Aufnahme sind neben einem mittleren Bildungsabschluss zum Teil weitere Voraussetzungen, zum Beispiel Praktika, zu erfüllen.

Einjähriges Berufskolleg
Vollzeit

Die einjährigen Berufskollegs bereiten intensiv auf die Anforderungen der modernen Arbeitswelt vor. Je nach Berufsziel kann im Anschluss ein aufbauendes Berufskolleg besucht werden.

Berufskollegs zur Vorbereitung auf den Beruf
  • Technisches Berufskolleg I
  • Kaufmännisches Berufskolleg I
  • BK für Ernährung und Erziehung
  • BK für Gesundheit und Pflege I
  •  
Dauer: 1 Jahr Vollzeit
Ziel: berufliche Grundbildung

Darauf aufbauende und zum Beruf führende Berufskollegs
  • Technisches Berufskolleg II
  • Kaufmännisches Berufskolleg II
  • BK für Gesundheit und Pflege II (ab Schuljahr 2014/15)

Dauer: 1 weiteres Jahr Vollzeit
Ziel: Fachhochschulreife; mit Zusatzprüfung staatlich geprüfte/r Assistent/in

Verzahnungsmodelle - Berufskollegs zur Vorbereitung auf den Beruf
  • Technisches Berufskolleg I (Industriemechaniker/in; Feinwerkmechaniker/in)
Darauf aufbauend
  • Technisches Berufskolleg II
Dauer: 1 Jahr
Ziel: Verbesserung der Chancen auf eine einschlägige Berufsausbildung.

Möglichkeit der Lehrzeitverkürzung um jeweils ein Jahr,
mit Zusatzprüfung Fachhochschulreife.

Einjähriges Duales Berufskolleg
Teilzeit

Im hauswirtschaftlichen Bereich
  • BK Fachrichtung Soziales.
    Für das einjährige duale Berufskolleg sind mindestens der mittlere Bildungsabschluss und ein Praktikumsvertrag erforderlich.
Dauer: 1 Jahr
Ziel: Durch den hohen Praktikumsanteil dient das Berufskolleg der Berufsorientierung und bietet die Möglichkeit, im Anschluss ein Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife zu besuchen.

Zweijährige und dreijährige Berufskollegs
Teilzeit oder Vollzeit

Es werden fachtheoretische und fachpraktische Inhalte vermittelt. Je nach Ausrichtung der Berufskollegs bildet eine staatliche Prüfung oder die Fachhochschulreife den Abschluss.

Abhängig vom Abschluss besteht zudem die Möglichkeit entweder mit Zusatzunterricht und Zusatzprüfung als weitere Qualifikation die Fachhochschulreife zu erwerben oder eine staatliche Prüfung abzulegen.

Zweijährige Berufskollegs im gewerblichen Bereich für
  • Elektrotechnische
  • Chemisch-technische
  • Pharmazeutisch-technische
  • Physikalisch-technische
  • Umweltschutztechnische Assistentinnen und Assistenten
  • Produktdesign

Im hauswirtschaftlichen Bereich
  • BK für Ernährung und Hauswirtschaft II
Im landwirtschaftlichen Bereich
  • Tech. Assistentinnen/Assistenten der Agrar- und Umweltanalytik
  • Biotechnologische Assistentinnen/Assistenten
Dauer: 2 Jahre Vollzeit
Ziel: staatlich geprüfte/r Assistent/in, Produktdesigner/ in mit Zusatzprüfung Fachhochschulreife

Im kaufmännischen Bereich
  • Kaufmännisches BK Fremdsprachen
  • Kaufmännisches BK Wirtschaftsinformatik
Dauer: 2 Jahre Vollzeit
Ziel: Fachhochschulreife; mit Zusatzprüfung staatlich geprüfte/r Assistent/in

Dreijähriges Berufskolleg

Im gewerblichen Bereich
  • BK für Mode und Design
  • BK für Grafik-Design
Dauer: 3 Jahre Vollzeit
Ziel: staatlich geprüfte/r Grafik- Designer/in, Designer/in (Mode) mit
Zusatzprüfung Fachhochschulreife

Duales Berufskolleg
Teilzeit

Im technischen Bereich/Industrie und Handwerk
Voraussetzungen sind mindestens der mittlere Bildungsabschluss und ein Ausbildungsvertrag. Wer die Ausbildung absolviert hat, ist sowohl Facharbeiter/in bzw. Geselle/Gesellin als auch staatlich geprüfte/r Berufskollegiat/in. Zusatzunterricht kann zur Fachhochschulreife führen. Beim Besuch der Technikerschule
wird ein Jahr angerechnet.

Fachrichtungen
  • Bautechnik
  • Elektronik
  • Metalltechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
Ziel: Facharbeiter/in bzw. Geselle/ Gesellin, staatlich geprüfte/r Assistent/in bzw. Berufskollegiat/ in mit Zusatzprüfung Fachhochschulreife

Im kaufmännischen Bereich
  • BK für Sport- und Vereinsmanagement. Voraussetzungen sind mindestens der mittlere Bildungsabschluss und ein Praktikumsvertrag bei einerInstitution des Sports. Bevorzugt aufgenommen werden Leistungssportler/ innen.
Dauer: 3 Jahre
Ziel: staatlich geprüfte/r Assistent/in mit Zusatzprüfung

Fachhochschulreife Im sozialpädagogischen Bereich
  • BK für Sozialpädagogik - praxisintegriert (Fachschule für Sozialpädagogik)
Dauer: 3 Jahre
Ziel: Staatlich anerkannte/r Erzieher/in mit Zusatzprüfung Fachhochschulreife


Möglichkeiten mit Hochschulreife / Abitur und Ausbildungsvertrag

Duales Berufskolleg
Teilzeit

- Finanzassistent/-in Schwerpunkt

  • Banken
  • Versicherungen
  •  
- Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation im Bereich Außenhandel - Internationales Marketing mit Fremdsprachen

- Kaufmann/-frau
  • im Einzelhandel mit Zusatzqualifikation Managementassistent/in
  • im Groß- und Außenhandel mit Zusatzqualifikation Internationales Management
  • für Marketingkommunikation mit Zusatzqualifikation Medienwirtschaft

- Logistikassistent/-in
- Medienkaufmann/-frau Digital und Print mit Zusatzqualifikation Medienwirtschaft
- Reiseverkehrsassistent/-in

Dauer 2 bis 3 Jahre
Ziel: staatl. geprüfte/r Assistent/in


Übersicht über berufliche Schulen

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die beruflichen Schulen in Stuttgart.