Fairtrade-Stadt Stuttgart-Ost

Am 29.11.2013 wurde der Stadtbezirk Stuttgart-Ost der Landeshauptstadt Stuttgart als Stadt des Fairen Handels ausgezeichnet.

Fairtrade in Stuttgart-Ost - Helfen Sie mit!

Fast täglich genießendie Menschen in Stuttgart-Ost Produkte aus anderen Kontinenten wie Kaffee, Kakao oder Tee und kaufen Textilien, Blumen oder Lederwaren wie z.B. Fußbälle. Die Erzeuger dieser Produkte können in unserer heutigen Zeit kaum vom Ertrag ihrer Produktion oder ihren Dienstleistungen leben. Eines der Ziele von Fairem Handel ist es, die Lebensmittel zu fairen Preisen auf den Weltmarkt zu bringen und den Menschen damit ein Einkommen zu verschaffen, mit dem sie und ihre Kinder ein menschenwürdiges Leben führen können. Zudem werden mit der Fair Trade Prämie soziale und ökologische Projekte gesichert. Der Kauf von fairen Produkten ist somit ein Instrument zur Armutsbekämpfung und Existenzsicherung von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Damit leisten Sie einen aktiven Beitrag gegen den Hunger in unserer Einen Welt und gegen Kinderarbeit.

Die Steuerungsgruppe im Weltladen Gablenberg hat sich seit dem Frühjahr 2012 aufgemacht, für den Verkauf von fair gehandelten Produkten in Stuttgart-Ost zu werben. Ziel war die Zertifizierung zum Fairtrade-Stadtteil. Ein Fragebogen wurde entwickelt, um den Prozess klar und nachvollziehbar zu dokumentieren. Viele Gespräche mit Ladenbesitzern und Gastronomen, in Kirchen, Vereinen und Schulen wurden geführt. Aktionen wie ein Faires Frühstück oder die Faire Woche wurden beim Weltladen Gablenberg erfolgreich umgesetzt. Auch nach der Zertifizierung sollen durch Aktionen und Veranstaltungen über Fairen Handel informiert werden.

Ausführliche Informationen und Auskünfte über die Fairtrade-Town Stuttgart-Ost erhalten Sie bei unseren Ansprechpartnern.

Fairtrade Logo Stuttgart-OstVergrößern

Fairtrade Ansprechpartner für Stuttgart-Ost

Fairtrade Steuerungsgruppe
Weltladen Gablenberg


Fairtrade-Mitglieder in Stuttgart-Ost

Einzelhandel

Gastronomie

Kirchengemeinden

Bildungseinrichtungen

Vereine und Verbände



Weitere Informationen