Gedichte von Toni Dreher-Adenuga (4. Preis beim Jugend-Lyrikwettbewerb 2013)

Gefühle

Wieso schreien, wenn's keiner hört,
wieso weinen, wenn's dich nicht stört.

Wieso leiden und wofür Schmerz,
wieso lieben, es gibt kein Herz!

Jemanden verletzen
mit Absicht oder aus Rache,
von jemandem verletzt werden,
ist jedoch eine andere Sache.

Wut, Angst, Hass und Liebe,
das sind alles verschiedene Gefühle!

Doch was sind Gefühle, dies frag' ich mich.
Ich brauche Hilfe, nun frag' ich dich?!

Du willst mir erzählen,
Gefühle sind toll,
dann erklär' mir auch,
warum habe ich dann die Nase voll?!

Sag mir, lohnt es sich, Gefühle zu fühlen,
selbstverständlich nicht,
man will sie so schnell wie möglich verlieren!

PS an meine Gefühle:
Geht Euch vergraben,
aber woanders als in meinem...

HERZEN!

Der Traum

Sind es die Gedanken, oder doch das Kissen?
Wo kommen sie her, dies will ich wissen.

Haben sie einen Grund, muss man ihnen folgen?
sind sie es, die uns mit viel Wissen versorgen?

Oft verstanden, zu oft ignoriert,
Nie daraus gelernt,
sodass man die Hoffnung verliert.

Etwas Wundervolles, es nennt sich Traum,
doch wenn man aufwacht, erinnert man sich kaum.

Es macht uns Freude,
Es macht uns Angst,
doch dann wachen wir auch wieder auf,
dann fängt der normale Alltag an,
und wir freuen uns darauf.

Ein Held sein in fast jedem Traum,
Momente der Freude,
man begreift sie kaum.