Projektmittel "Sport - fit für die Zukunft"

Planen oder organisieren Sie ein Projekt im Stuttgarter Sport, zum Beispiel in den Bereichen Gesundheit oder Inklusion? Oder bieten Sie besondere Sportangebote speziell für Kinder und Jugendliche oder ältere Mitbürger an? Dann besteht für Sie die Möglichkeit, durch die Projektmittel "Sport - fit für die Zukunft" finanziell bezuschusst zu werden. Die Projektmittel unterstützen Organisationen, Sportvereine und Einrichtungen im Stuttgarter Sport, die sich den Herausforderungen unserer Gesellschaft stellen und ein innovatives Sportprojekt außerhalb der allgemeinen Sportförderung umsetzen.

Im Antrag auf Förderung geben Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrem Projekt, wie eine kurze Beschreibung, die Kostenplanung und Ihre Werbemaßnahmen, an. Stichtag zur Abgabe des Antrags ist der 15. August jeden Jahres.

Nach Prüfung der Anträge der einzelnen Projekte vergibt der Sportausschuss des Gemeinderats die Zuschüsse im Rahmen der Projektmittel "Sport - fit für die Zukunft". Die Zuschusshöhe kann für ein Projekt bis zu 15.000 Euro in einem Zeitraum von drei Jahren betragen. Daneben können unterjährig Ad-hoc-Anträge über kleinere Zuschussbeträge gestellt werden.

Beispiele innovativer Projekte

In den vergangenen Jahren haben die unterschiedlichsten Projekte Zuschüsse über die Projektmittel "Sport - fit für die Zukunft" erhalten. Nachfolgend drei ausgewählte Beispiele:

  • Karate für lernbehinderte Jugendliche
Ziel des Projekts, das vom TSV Steinhaldenfeld in Kooperation mit dem Anna-Haag-Mehrgenerationenhaus durchgeführt wird, ist es, die soziale Kompetenz der Teilnehmer zu stärken. Durch den Kampfsport soll nicht nur Spaß an der Bewegung vermittelt, sondern auch die Selbstsicherheit der Lernbehinderten gestärkt werden. So ist es für die Jugendlichen kein Problem mehr, ihr Erlerntes bei einer Vorführung zu präsentieren. Und auch das Ablegen der Gürtelprüfung zum Ende des Jahres stellte für die lernbehinderten Schüler keine große Hürde mehr dar.

  • Was geht! Sport, Bewegung und Demenz - Lust am Wandern
Die Organisation Demenz Support setzt sich schon seit vielen Jahren dafür ein, dass Demenzkranke stärker in die Gesellschaft integriert werden. Wanderangebote, bei denen speziell ausgebildete Wanderführer vom Schwäbischen Albverein sowie Menschen mit  und ohne Demenz zusammen Wandertouren bewältigen, sollen bei diesem Ziel helfen. Der Aufbau und die Durchführung  der Wanderangebote wurden durch die Projektmittel mit über 5.000 Euro bezuschusst. Das Projekt "Lust am Wandern" ist ein erfolgreiches Konzept, das inzwischen an mehreren Standorten in ganz Baden-Württemberg angeboten wird.

  • Rosenstein bewegt
Das Projekt "Rosenstein bewegt" wurde vom GemeinschaftsErlebnis Sport (GES) ins Leben gerufen. Der zentrale Ansatz des Projekts bestand darin, ein Kooperationsnetzwerk im Rosenstein-/Nordbahnhofviertel zu schaffen, um mit diesen Partnern zielgerichtete Sport- und Bewegungsangebote zu entwickeln und anzubieten. Mit Hilfe der Projektmittel konnten so bis zu vier wöchentliche Sportkurse und mehrere Einzelevents , wie ein Nachtfußballturnier, angeboten werden, bei denen die Kinder und Jugendlichen verschiedene Sportarten kennenlernen konnten. Ein Großteil dieser Angebote werden im Rahmen eines Nachfolgeprojekts weiter angeboten.

 
 

Mehr zum Thema