Gewerbegebiet Feuerbach Ost

Das Gewerbegebiet Feuerbach-Ost steht vor einem Veränderungsprozess:
Verstärkte Büro- und Dienstleistungsnutzungen, Kreativ- und Kulturwirtschaft sowie ethnische Ökonomie haben Einzug in das Gewerbegebiet gefunden und prägen den ehemaligen Produktionsstandort heute.

Der zentrale Bereich des Gewerbegebiets von Feuerbach-Ost (zwischen Siegle- und Mauserstraße) ist weitgehend geprägt durch größere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, insbesondere der Branchen Maschinen- und Fahrzeugbau (Bosch, Behr). Südlich der Siegle- bzw. Leitzstraße befindet sich ein kleinteiligeres Gebiet mit zahlreichen kleineren Unternehmen des Dienstleistungsgewerbes und der Kreativwirtschaft, aber auch vereinzelte gewerbefremde Nutzungen (z.B. Gospelforum). Der nördliche Bereich gliedert sich in zwei Teilbereiche; der eine ist ein kleinteiliges, durch Migrantenökonomie (Einzelhandel/Dienstleistungen) geprägtes Quartier zwischen Borsig- und Mauserstraße, der andere (zwischen Mauser-, Borsig- und Heilbronnerstraße) weist überwiegend Großhandels- und Einzelhandelsnutzungen auf (Großhandel, Elektronik, Baby-/ Kleinkindwaren, Gastronomie, Großdiskothek), aber auch übergangsweise Fremdnutzungen. Der östliche Bereich entlang der Erschließungsachse Heilbronner Straße hat sich seit einigen Jahren als "Stuttgarter Automeile" etabliert, seit sich hier zahlreiche Unternehmen (Daimler, Audi, VW/Skoda, zuk. Renault) des Automobilhandels niedergelassen haben. Die Quartiere östlich der Heilbronner Straße weisen darüber hinaus wieder gewerbegebietstypische Nutzungen auf: Handwerks- und Gewerbebetriebe, Parkierungsflächen, Büro- und Dienstleistungen.


Gewerbegebiet Feuerbach Ost (Großansicht)

Gewerbegebiet Feuerbach-OstVergrößern