Heiratsorte Stuttgart - Straßenbahnwelt

Das denkmalgeschützte Straßenbahndepot Bad Cannstatt aus dem Jahre 1929 war bis 2007 die Heimat der Meterspurfahrzeuge der Linie 2 und 15. Im Jahre 2009 öffnete das Depot mit der Straßenbahnwelt Stuttgart wieder seine Pforten.

Das im Klinkerstil errichtete Wohn- und Dienstgebäude sowie die beiden Wagenhallen mit insgesamt 20 Gleisen gelten als außergewöhnliches Zeugnis der Industriearchitektur. In einer facettenreichen Ausstellung werden auf rund 2.500 qm die Höhepunkte der Stuttgarter Straßenbahngeschichte gezeigt. Sie beginnt mit dem ersten Pferdebahnwagen von 1868 bis hin zum Klassiker GT4. Der von 1959 an eingesetzte vierachsige Triebwagen, liebevoll "Strampe" genannt, war bis 2007 alltäglich. In den Ausstellungsstücken, den Fahrleitungen, den noch vorhandenen Gleisen sowie im Oldtimerbetrieb spiegelt sich der Charme aus lang vergangener Zeiten wider.
Wagon in der StraßenbahnweltVergrößernFoto: StraßenbahnweltFoto: Straßenbahnwelt

Seit 2009 wird die Straßenbahnwelt Stuttgart an Privatpersonen oder Firmen vermietet und steht auch für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Auch standesamtliche Eheschließungen sowie Begründungen von Lebenspartnerschaften sind in der Straßenbahnwelt Stuttgart möglich. Die Veranstaltungshalle ist für bis zu 150 Personen konzipiert und verbreitet mit ihren Straßenbahnoldtimern ein besonderes Flair.
StraßenbahnweltVergrößernFoto: StraßenbahnweltFoto: Straßenbahnwelt

Eine historische Straßenbahn aus dem Jahre 1926, das sogenannte Café "Alte Achse", umfasst 20 Sitzplätze.
Straßenbahnwagen in der StraßenbahnweltVergrößernFoto: StraßenbahnweltFoto: Straßenbahnwelt

Wer in den Räumlichkeiten der Straßenbahnwelt Stuttgart standesamtlich heiraten oder eine Lebenspartnerschaft begründen möchte, sollte sich mit dem Standesamt Stuttgart-Bad Cannstatt und der Straßenbahnwelt Stuttgart in Verbindung setzen.