Kanalerneuerung Ebersbacher Straße/Geislinger Straße in Stuttgart Wangen

Die Trennkanalisation mit Durchmesser 300mm bis 600mm in der Ebersbacher-, Geislinger-, Ludwig-Blum-Straße und im Ackerweg sowie in der Privatstraße Renzwiesen aus den Jahren 1929 bis 1962 war beschädigt und musste deshalb dringend erneuert werden.

Nach dem Bau des Regenüberlaufbeckens (RÜB) Inselstraße (1992) und des Sammlers in der Salacher Straße (2000) ist zudem die gesamte Trennkanalisation an das weiterführende Mischwassernetz angeschlossen. Somit war die komplette Weiterleitung der Niederschläge in den Neckar nicht möglich.
 
Ziel dieser Baumaßnahme war, die Trennkanalisation für das angeschlossene Wohngebiet Ebersbacher-/Geislinger Straße zu erhalten und zu sanieren.

Darüber hinaus wird das RÜB Inselstraße und die anschließende Kanalisation von Regenwassermengen entlastet.

In der Ebersbacher-, Geislinger-, Ludwig-Blum-Straße und im Ackerweg wurden insgesamt rund 630 Meter Regenwasserkanäle mit Durchmesser von 300 bis 900 Millimeter verlegt. Sie wurden an einen Großprofilkanal angeschlossen, der in den Entlastungskanal des RÜB Inselstraße mündet.

Die Schmutzwasserkanäle wurden aus hydraulischen Gründen neu geordnet, indem auf einer Länge von 710 Meter Kanäle mit Durchmesser 250 Millimeter oder 300 Millimeter neu hergestellt worden sind.

Gleichzeitig wurden 30 Schachtbauwerke mit Durchmessern von 1000 Millimeter bis 1500 Millimeter gebaut.

Im Bereich der Privatstraße Renzwiesen wurde auf rund  80 Metern der öffentliche Schmutzwasserkanal erneuert. Das zufließende Regenwasser wird nun in Regenwasserkanäle eingeleitet.

Bauprojekt: Kanalerneuerung Ebersbacher Straße/Geislinger Straße, Übersicht SIASVergrößern

Kenndaten:

  • Standort/Adresse: Eberbacher Straße/Geislinger Straße
  • Angaben zur Projektgröße: Kanallänge ca. 1340m, Durchmesser 250mm bis 900mm
  • Bauherr/Projektentwicklung: städtisches Bauprojekt, Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Tiefbauamt
  • Projektsteuerung: Tiefbauamt Stuttgart, Eigenbetrieb SES
  • Planer: Gauss & Lörcher Ingenieurtechnik GmbH
  • Baustart: 3. Juni 2013
  • Bauende: Februar 2015
  • Nutzung: Februar 2015
  • Kosten: 2,68 Mio EUR
  • Finanzierungsart: Investition