Motorisierter Individualverkehr

Wir machen keine Politik gegen das Auto, denn auch das Kraftfahrzeug hat seine Bedeutung im Mix des städtischen Verkehrs. Ziel unserer Maßnahmen hinsichtlich des KFZ-Verkehrs ist daher u. a. die Verflüssigung des Verkehrs. Daneben sind u. a. der sorgsame Umgang mit dem öffentlichen Raum und die Sicherung der Leistungsfähigkeit des Hauptstraßennetzes von Bedeutung.

Maßnahmen

  • Einführung des Parkraummanagements in Stuttgart-Ost, -Nord, -Mitte,-Süd und Bad Cannstatt.
  • Erstellung eines Konzepts und dessen Umsetzung von Tempo 40 vorrangig auf Steigungsstrecken in Teilen des Vorbehaltsstraßennetzes.
  • Anpassung der Parkgebühren in der City (Parken am Straßenrand teurer als in Parkhäusern, Parken in Parkhäusern teurer als ÖPNV).
  • Projekt NAVIGAR (Nachhaltige Verkehrsteuerung mit integrierter Navigation in der Region Stuttgart) ein Verfahren um situative, lokaleVerkehrsinformationen in die Navigationssysteme der privaten Anbieter "einzuspeisen".
  • Erstellung einer Rahmenkonzeption E-Mobilität im öffentlichen Raum (rechtliche, verkehrstechnische und infrastrukturelle Grundlagen, Ladeinfrastruktur, Parkplätze).