Träger des Manfred-Rommel-Preises 2013

Das Deutsch-Türkische Forums Stuttgart e.V. (DTF) verleiht den Manfred-Rommel-Preis 2013 an

  • den ehemaligen Stuttgarter Oberbürgermeister Professor Dr. Wolfgang Schuster
  • das Ehepaar Barbara Havlaci-Ludwig und Mehmet Havlaci
  • das Orchester der Kulturen.
Die fünfköpfige Jury hat aus insgesamt zwölf eingereichten Bewerbungen einen nichtdotierten Ehrenpreis und zwei mit jeweils 1.500 EUR dotierte Preise vergeben.

Ehrenpreis

Der Ehrenpreis geht an den ehemaligen Stuttgarter Oberbürgermeister Professor Dr. Wolfgang Schuster. Die Jury würdigt seine Verdienste um eine moderne Integrationspolitik und eine internationale Stadtgesellschaft. "Wolfgang Schusters Einsatz für Integration und Verständigung gilt bundesweit als vorbildlich. In seiner Amtszeit wurde Integrationspolitik in Stuttgart zur "Chefsache" ernannt und die Abteilung Integration seinem Zuständigkeitsbereich zugeordnet. Auf diese Weise konnte Integrationspolitik für die Stadt in einer globalisierten Welt nachhaltig für alle Stuttgarter verbindlich etabliert werden. Schuster prägte stets die öffentliche Diskussion über Einwanderung und setzte zuletzt Maßstäbe für eine Willkommenskultur in Deutschland."

Dotierter Preis

Ein dotierter Preis wird an das Ehepaar Barbara Havlaci-Ludwig und Mehmet Havlaci aus Filderstadt verliehen. Das Paar engagiert sich seit über zehn Jahren in Bildungsprojekten für Migrantenkinder und deren Eltern. Ihr Verein Integra bildet Eltern als Bildungslotsen aus und vermittelt ehrenamtliche Integrationsbegleiter.

Mehmet Havlac1 kam 1989 als türkischer Lehrer nach Deutschland. Mit seiner Gattin Barbara Havlaci-Ludwig beteiligte er sich seit 2002 an Projekten wie der Bildungsoffensive für türkischsprachige Menschen in der Region Stuttgart, dem Projekt MOQA und leitet seit 2011 im Verein Integra. Gemeinsam konnte das deutsch-türkische Paar zahlreiche Impulse für die schulische Zusammenarbeit mit Eltern und deren Teilhabe am deutschen Schulwesen setzen.

Dotierter Preis

Einen dotierten Preis verleiht das DTF an das Orchester der Kulturen aus Stuttgart. Unter der Leitung von Adrian Werum bringt das Orchester seit vielen Jahren Musiker und deren Instrumente aus verschiedenen Herkunftsländern und Kulturen zusammen und begeistert das Publikum mit ungewöhnlichen Kompositionen. Dem Orchester gelingt es, kulturelle Hürden mit den Mitteln der Musik spielend zu überwinden.

Die 30-köpfige Besetzung fördert durch den kulturellen Austausch auf der Bühne das gemeinsame Verständnis und die Weltoffenheit der internationalen Stadt. Durch die Vermischung musikalischer Traditionen und Klangfarben entsteht etwas Neues, was die klassische Musikszene in unserer durch Vielfalt geprägten Gesellschaft bereichert.