unbefristeter Aufenthalt mit Niederlassungserlaubnis

Die Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel und berechtigt grundsätzlich zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit (Beschäftigung und selbständige Tätigkeit).

Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen

Die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis setzt grundsätzlich voraus, dass

  • Ihre Identität geklärt ist und Sie die Passpflicht erfüllen,
  • der Lebensunterhalt ohne Inanspruchnahme öffentlicher Mittel gesichert ist (der Lebensunterhalt gilt als gesichert, wenn Einkünfte mindestens in Höhe des einfachen Sozialhilferegelsatzes zuzüglich der Kosten für Unterkunft und Heizung sowie etwaiger Krankenversicherungsbeiträge erzielt werden - in einigen Fällen gelten Sonderregelungen),
  • ausreichender Krankenversicherungsschutz vorliegt,
  • Sie im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis oder eines Visums sind,
  • kein Ausweisungsgrund gegen Sie vorliegt,
  • Sie keine Vorstrafen haben und
  • Ihr Aufenthalt die Interessen der Bundesrepublik Deutschland nicht beeinträchtigt oder gefährdet.

Die o.g. Voraussetzungen sind für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis stets zu erfüllen.

Nähere Ausführungen zu weiteren Voraussetzungen für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis finden Sie für folgende Personengruppen:

Unterthemen

 
 

Mehr zum Thema