Aktuelle Projekte des Stadtbezirks

Sportentwicklungsplanung

Die Sportentwicklungsplanung für die Oberen Neckarvororte wird jährlich fortgeschrieben. Im Jahr 2012 war das Sportangebot für Ältere das Schwerpunktthema. Inzwischen gibt es auch bei uns eine Kindersportschule, Sport im Park und 2013 geht eine Golfübungsanlage in Betrieb.

Sportverein "SportKultur Stuttgart e. V."

Der "SportKultur Stuttgart e. V." arbeitet mit dem TBU Untertürkheim und anderen Kooperationspartnern zusammen. Familien und ältere Menschen können von dem neuen und erweiterten Sportangebot verstärkt profitieren.

Mobilität

Ein Schwerpunkt im Bezirk ist die Mobilität, weil das Wohnen in unseren steilen Lagen nicht unproblematisch ist. Ein Kurzstreckentaxitarif wäre der Wunsch. Ein Fahrdienst für Ältere und Gehbehinderte durch die AWO ist bereits installiert. In Hedelfingen sollen außerdem Läden angesiedelt bzw. gehalten werden, um ein gutes Infrastrukturangebot bereit zu stellen und die Wege kurz zu halten. Zusätzlich wird ein Einkaufsservice, Mittagstisch und Essens-Zubringerdienst angeboten. Die Buslinie 103 fährt seit 2 Jahren in das Hafengebiet. Dadurch werden der Fernomnibusbahnhof, die Sportanlagen der Obertürkheimer Vereine und die Neckartalwerkstätten erstmalig mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erschlossen.

Begegnungsstätte im Bürgerhaus

Inzwischen hat sich die Begegnungsstätte im Bürgerhaus zum Servicezentrum weiter entwickelt. Ein ehrenamtlich tätiger Besuchskreis kümmert sich um isoliert lebende ältere Menschen. Ein Fahrdienst des Servicezentrums besorgt das Einkaufen, holt und bringt Personen zum Arzt und ein hauswirtschaftlicher Dienst kümmert sich um den Alltag zu Hause. Ein warmes Mittagessen wird auf Wunsch nach Hause geliefert oder die Personen werden zum Mittagessen ins Bürgerhaus gefahren. Im Jahr 2013 wurde der Außenbereich neu gestaltet und bietet nun für die Besucher des Hauses Aufenthaltsqualität an.

Bürgerhaus HedelfingenVergrößern
Bürgerhaus Hedelfingen - Foto: Stadt

Diakoniestation

Ein ähnliches Angebot bietet die Diakoniestation Hedelfingen an. Hier werden weitergehend umfangreiche pflegerische und hauswirtschaftliche Dienste angeboten.
Der Stadtbezirk verfügt seit 2012 über betreute Seniorenwohnungen. Weitere Wohnungen sind derzeit im Bau. Alle Infrastruktureinrichtungen sind zu Fuß erreichbar. In der Regel ist Barrierefreiheit gegeben.

Gesundheit

Im Bereich Gesundheit wird die Festigung der vorhandenen Arztpraxen angestrebt. Ein Mobilitätstraining durch Sturzprophylaxe wird im Emma-Reichle-Heim angeboten. Dort wurde das Pflegeheim grundsätzlich renoviert und erweitert. Schöne, helle, freundliche Aufenthaltsbereiche sind geschaffen worden und eine große Anzahl von Einbettzimmern ist entstanden.

Bevölkerungsschwund entgegenwirken

Hedelfingen möchte dem Bevölkerungsschwund durch "Baulückenmanagement" entgegenwirken. Familien mit Kindern soll ein attraktives Wohnen geboten und die einheimische Bevölkerung soll gehalten werden. Es scheint, dass der vorübergehende Trend zum Einwohnerrückgang stagniert.

Vernetzung

Eine generationenübergreifende Vernetzung findet in den Vereinen und Einrichtungen statt.

Spielplätze und Schulen

Des Weiteren werden Kinderspielplätze saniert. Mentoren für jugendliche Migranten wurden gefunden, ausgebildet und zertifiziert. In der Steinenbergschule wurde ein wöchentlicher Praktikumstag in Betrieben für Schüler/-innen der 8. Klasse eingeführt. Weiter ist die Ganztagesschule an der Grundschule und in der Werkrealschule eingefügt. Die Weiterentwicklung der Steinenbergschule nach Auslaufen der Werkrealschule ist unsere derzeitige Aufgabe.

Leben im Alter

Eine Broschüre für Jung und Alt wurde aufgesetzt vom Dienst Leben im Alter, um den generationenübergreifenden Aspekt zu betonen.

Weiteres

Derzeit befassen sich die Bezirke mit der Verhinderung von Betrügereien. Das "Enkeltrick-Theater" wird bereits zum wiederholten Mal aufgeführt um das Bewusstsein der Senior/innen zu schärfen, damit sie nicht auf diese Tricks hereinfallen.
Weitere Gesprächsthemen sind derzeit die seniorenfreundlichen Handwerkerdienste und neue Techniken zum Wohnen im Alter. Eine Musterwohnung mit modernster Technik ausgestattet zeigt hier beispielgebend, welche Hilfsmittel in der Zukunft bereitstehen.
Der Neckar-Tausch-Ring hat sich im Stadtbezirk etabliert. Ehrenamtliche engagieren sich im Bereich der Dienstleistungen und tauschen diese gegenseitig. Die Verrechnungseinheit heißt "Öxle".

 
 

Mehr zum Thema