Lärm durch Schienenbahnen oder Gleisbauarbeiten

Gleisbauarbeiten zur Nachtzeit

Gleisbauarbeiten zur Nachtzeit sind oftmals schlafraubend und daher Beschwerden der betroffenen Nachbarn verständlich. Dennoch müssen solche Arbeiten in den meisten Fällen geduldet/hingenommen werden, da diese von den Verkehrsunternehmen nur zur Nachtzeit durchgeführt werden, wenn eine Ausführung am Tage wegen der Aufrechterhaltung des Schienenverkehrs nicht möglich ist. In diesem Fall handelt es sich um unaufschiebbare sowie im öffentlichen Interesse liegende Arbeiten. Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) informiert regelmäßig das zuständige Polizeirevier sowie das Amt für öffentliche Ordnung über die vorgesehenen Nachtarbeiten.

Sollten die Belästigungen über ein erträgliches Maß hinausgehen, sich zahlreiche Nachbarn belästigt fühlen sowie die Gleisbauarbeiten über mehrere Nächte hinweg andauern, so empfiehlt sich, mit folgenden Stellen in Verbindung zu setzen:

  • Stuttgarter Straßenbahn AG (SSB): Tel. 0711/7885-2745
  • Deutsche Bahn AG: DB Netz AG, Regionalbereich Südwest, Presselstr. 17, 70191 Stuttgart (schriftlich) oder per E-Mail (DBNetz.Suedwest@deutschebahn.com)

Schienen
Foto: Stadt Stuttgart

Technische Anlagen

Der Einsatz von Lautsprecheranlagen, Signalhorn etc. kann von Nachbarn oder Anwohnern zur Nachtzeit ebenfalls als störend empfunden werden. Auch in diesen Fällen empfehlen wir Ihnen die direkte Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Verkehrsunternehmen, da Ihnen diese meist rasch Auskunft darüber geben können, weshalb beispielsweise ein Signalhorn anstelle von ferngesteuerten Schranken zum Einsatz kommen muss. Teilweise sind Unfallverhütungsvorschriften der Grund dafür. Der Einsatz alternativer Warnzeichen ist somit situationsabhängig.

Weitere Informationen

 

Schlagwörter