Tageseinrichtung für Kinder Fasanenhofstraße

"Das Schönste und Tiefste, was der Mensch erleben kann, ist das Gefühl des Geheimnisvollen" Albert Einstein (1879-1955). Auf diesen Worten von Albert Einstein und den Ergebnissen der modernen Hirnforschung entwickelte sich das Konzept "Einstein in der Kita", mit welchem die Kindertageseinrichtungen beim Jugendamt Stuttgart den Orientierungsplan Baden-Württemberg umsetzen.

Die Tageseinrichtung in der Fasanenhofstraße ist eine Einrichtung der Stadt Stuttgart, die von 85 Kindern im Alter von 18 Monaten bis 12 Jahren besucht wird.

In den nächsten Jahren werden die Schulkinder nach und nach nicht mehr im Hort aufgenommen werden können, sondern an der Ganztagesschule betreut. Dann wird die Tagesstätte ein Haus für Kinder von 1-6 Jahren sein. Diese Veränderung schafft die dringend benötigten Plätze für Krippenkinder.

Unsere Tagesstätte hat geöffnet von 6:30-17:00 Uhr. Die Regelöffnungszeit ist von 8:00-16:00 Uhr. Die Dienste darüber hinaus können von den Eltern gebucht werden. Die Einrichtung hat insgesamt maximal 23 Schließtage, die sich - bis auf die Konzeptionstage -  in den Sommer- bzw. Weihnachtsferien befinden.

Eltern, die einen Platz benötigen, können die Tagesstätte gerne besichtigen und sich über das Konzept informieren. Wir bitten Sie allerdings, vorher einen Termin mit uns zu vereinbaren.

Pädagogisches Konzept

Wir arbeiten nach dem Einstein-Konzept, bei dem der Fokus auf die Stärken des Kindes gerichtet ist. Die Interessen, Themen und die Energien der Kinder stehen im Mittelpunkt der Frühpädagogik in den Stuttgarter "Einstein"-Einrichtungen.

Auf der Basis verschiedener Qualitätsstandards werden Lernsituationen geschaffen, in denen sich jedes Kind seinem Lerntempo entsprechend entwickeln kann.
Dazu gehören vor allem:

  • Bildungsräume: dies sind Räume für Selbsterfahrungen, Entdeckungen und Möglichkeiten des Ausprobierens.
  • Individuelles Curriculum: die individuelle Bildungsgeschichte des Kindes wird in einem persönlichen Bildungs-  und Entwicklungsbuch (Portfolio) festgehalten.
  • Sprachförderung: mit Hilfe von regelmäßigen Sprachstandserhebungen erkennen die Fachkräfte die sprachliche und kommunikative Entwicklung des Kindes und unterstützen diese durch ganzheitliche und gezielte Angebote.
  • Expeditionen und Ausflüge: die Fachkräfte ermöglichen allen Kindern die Erschließung der näheren Umgebung und die Erkundung der Kultur - und Naturräume der Stadt, in der sie leben. Mit den älteren Kindern werden auch Ausflüge in das weitere Umfeld unternommen.

Die Tageseinrichtung ist vernetzt mit allen Kinder-  und Jugendhilfeeinrichtungen des Stadtteils. Mit der Fasanenhofschule befindet sie sich im pädagogischen Verbund.

Die Tagesstätte nimmt teil am bundesweiten Konzept "Frühe Chancen" und impliziert seit 2005 die Inhalte des Konzeptes "Vorurteilsbewusste Erziehung und Bildung" des Trägers "Kinderwelten", INA an der FU Berlin.

 
 

Mehr zum Thema

Kindertagesstättenfinder

Portlet Kits