Kinder- und Familienzentrum Rilkeweg (KiFaZ)

Wir bieten in unserer Tageseinrichtung in Stuttgart-Freiberg Ganztagesbetreuung sowie Veränderte Öffnungszeiten für Kinder von unter 1 Jahr bis 14 Jahren an. Die Aufnahme von Hortkindern ist aufgrund der Betreuung an Schulen nicht mehr möglich. Die Ganztagesbetreuung kann durch die Buchung von Früh- und/oder Spätdienst erweitert werden.

Unsere Tageseinrichtung liegt in Stuttgart-Freiberg und wurde 2010 saniert. Die Kinder werden in den Altersgruppen der 0-3-Jährigen, der 3-6-jährigen und der 6-14-Jährigen in ihrer Entwicklung und in ihren Bildungsprozessen begleitet und angeregt. Die drei Altersbereiche arbeiten im Offenen Konzept mit Funktionsräumen. In der zertifizierten "Kneipp-KiTa" werden Praktikanten verschiedener pädagogischer Berufe ausgebildet.

Wir bieten folgende Plätze und Öffnungszeiten an:

  • Kinder von 0-3 Jahren: 31 Ganztagesplätze, 8:00-16:00 Uhr
  • Kinder  von 3 Jahren bis zum Schuleintritt: 53 Ganztagesplätze, 8:00-16:00 Uhr
  • Kinder von 6-14 Jahren: 50 Ganztagesplätze, 8:00-16:00 Uhr
  • Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt: 9 Veränderte Öffnungszeiten-Plätze, 8:00-14:00 Uhr

In der Tageseinrichtung arbeiten und begleiten 33 pädagogische und 5 hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kinder in unterschiedlichen Funktionen und Qualifikationen mit verschiedenen Schwerpunkten.

Unsere Besonderheiten

Wir legen Wert auf eine freundliche Atmosphäre, in der sich alle Kinder, auch die mit besonderen Bedürfnissen, und alle Eltern wohl und willkommen fühlen.

Wir kooperieren mit dem Kneipp-Verein, der Stadtteil-Bücherei, dem Seniorenwohnstift Mönchfeld, der evangelischen Kirchengemeinde Freiberg, verschiedenen Honorarmitarbeiterinnen und -mitarbeitern und den künftigen Schulen der Kinder im Stadtteil.

Aktuell entwickelt sich die Tageseinrichtung zu einem Kinder- und Familienzentrum weiter.

Pädagogisches Konzept

Wir arbeiten nach dem Einstein-Konzept, bei dem der Fokus auf die Interessen und die individuellen Entwicklungsthemen des Kindes gerichtet ist. Die Kooperation mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft ist für die Zusammenarbeit sehr wichtig.

Die Begleitung der Kinder im Rahmen der Sprachförderung und -bildung erfolgt in Alltagssituationen. Die Fachkräfte sind Sprachvorbilder, die aktiv Sprachprozesse begleiten und das eigene Sprachverhalten regelmäßig reflektieren.

Die Integration von Kindern mit Behinderung oder mit einem besonderen Bedarf an Begleitung und Unterstützung ist Ziel und Aufgabe der Tageseinrichtung. Dabei wird auf eine vorurteilsbewusste Begleitung der Kinder in ihren individuellen Bildungs- und Entwicklungsprozessen Wert gelegt.

 
 

Mehr zum Thema

Kindertagesstättenfinder

Portlet Kits