Tageseinrichtung für Kinder Torgauer Straße

"Erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe" (Konfuzius) - unter diesem Motto wollen wir in unserer Tageseinrichtung die Neugier der Kinder wecken und sie einladen, sich die Welt anzueignen. Wir freuen uns, dass Sie neugierig geworden sind.

Unsere Kindertageseinrichtung liegt im Stadtteil Stuttgart-Weilimdorf am Rande des so genannten Gäublicks, hoch über dem alten Stadtkern Weilimdorf mit freiem Blick zur Solitude.

Die Einrichtung ist gut erreichbar durch die nahegelegene Stadtbahn-Linie U6 bis zur Haltestelle "Löwenmarkt" und eine Haltestelle mit dem Bus 95 bis zur Haltestelle "Huttenstraße".
Unsere Einrichtung wurde 1965 als Regelkindergarten eröffnet. Inzwischen bieten wir für 44 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt Betreuung an.

Mit den Kindern arbeiten wir nach einem offenen Konzept, das heißt sie dürfen sich in den Bildungsbereichen frei entscheiden und beschäftigen.

Ein großes abwechslungreiches Außengelände mit altem Baumbestand bietet den Kindern viele Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Die mit den Kindern gestalteten Beete, Obstbäume und Sträucher laden zum Beobachten und Ausprobieren ein.

Unsere Öffnungszeit umfasst die Zeit von 7:30-13:30 Uhr.

Unsere Besonderheiten

Die Kinder im Haus sind einer Bezugserzieherin zugeordnet, die für Eingewöhnung, Portfolioarbeit und Elterngespräche des Kindes zuständig ist. Feste Rituale im Tagesablauf fördern die Zusammengehörigkeit und den Gemeinschaftssinn.
Die Sprachföderung hat einen sehr hohen Stellenwert in unserer Einrichtung. In Kleingruppen mit verschiedensten Aktivitäten wird darauf geachtet. Eine Vorlesepatin unterstützt diese Arbeit zusätzlich.

Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit, an Einheiten des "Zahlenlandes" nach Professor Peiss teilzunehmen. Hier geht es um das ganzheitliche Erfahren von Mengen, Reihenfolgen und Zahlen.

Pädagogisches Konzept

Wir arbeiten nach dem Einstein-Konzept, bei dem der Fokus auf die Stärken des Kindes gerichtet ist.

Eine 2-3-wöchige Eingewöhnung der Kinder mit ihren Eltern bildet den vertrauensvollen Grundstein für eine gute Zusammenarbeit und Entwicklung des Kindes. Zielgerichtete Beobachtungen der Interessen und Stärken des Kindes bilden die Grundlage für individuelle Bildungs- und Entwicklungsimpulse mit dazugehörigen Dokumentationen. Eltern sind in allen Entwicklungsprozessen enge Verbündete und haben die Möglichkeit der Mitgestaltung im Rahmen der Konzeption.

Unsere derzeitigen Bildungsbereiche umfassen den Bereich Mathematik und Logik, Bauen und Konstruktion, Kreativität und Werken, Nahrung und Essen, Bewegung, Musik mit Orffschem Instrumentarium, eine Sprachwerkstatt und eine Bibliothek.

 
 

Mehr zum Thema

Kindertagesstättenfinder

Portlet Kits