Gesellschaftliches Unternehmensengagement - Freistellung von Mitarbeitern für "Soziale Tage"

Unternehmen in Stuttgart übernehmen soziale Verantwortung, indem sie Mitarbeiter für freiwilliges soziales Engagement freistellen. Das Sachgebiet Bürgerengagment vermittelt zwischen Unternehmen und interessierten Organisationen.

Aktions-, Freiwilligen- oder Soziale Tage sind eine Möglichkeit für Unternehmen, einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Diese Form des gesellschaftlichen Unternehmensengagements verbreitet sich zusehends, und das Sachgebiet Bürgerengagment freut sich über eine wachsende Zahl entsprechender Angebote von Firmen und Betrieben.

Das Sachgebiet vermittelt - auch mit Hilfe von Partnerorganisationen - diese Angebote an Nachfrager wie Vereine und Gruppen, gemeinnützige und städtische Einrichtungen sowie Stiftungen und andere Organisationen.

Was kann an einem Freiwilligentag gemacht werden?

Grundsätzlich können alle Fähigkeiten der Mitarbeiter eingebracht werden, wobei diese sowohl praktischer als auch theoretischer Natur sein können.

Beispiele für einen Einsatz:

  • Mitarbeiter einer Bank renovieren die Räume einer Behinderteneinrichtung.
  • Mitarbeiter eines Hotels helfen bei der Weihnachtsfeier eines Altenheims.
  • Mitarbeiter eines Handwerksbetriebs reparieren Spielplätze einer Kindertagesstätte.
  • Mitarbeiter einer Werbeagentur gestalten den Internetauftritt eines Vereins.

Wie kann ein Kooperationspartner gefunden werden?

Bitte nehmen Sie mit dem Sachgebiet Bürgerengagment Kontakt auf und schildern Sie Ihre Idee und Vorstellungen. Wir versuchen dann, Ihnen eine geeignete Partnerorganisation zu vermitteln.

Ansprechpartner:

Siegfried Schneider
Tel. (0711) 216-57901 (Mo. 10:00 - 15:00)
E-Mail: buergerengagement@stuttgart.de

Mitarbeiter einer Bank renovieren die Räume einer BehinderteneinrichtungVergrößern
Mitarbeiter einer Bank renovieren die Räume einer Behinderteneinrichtung. Foto: agentur-mehrwert.de
 
 

Mehr zum Thema