Doppelhaushalt 2014/2015: Änderungen der Gebühren

Im Bereich der Abfallgebühren bleiben die Hauptkategorien Rest- und Bioabfall im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Teurer wird ab dem 1. Januar 2014 lediglich die Direktanlieferung an der Müllverbrennungsanlage Münster (1,86 Prozent), außerdem steigen die Gebühren für Behälteränderungen bei allen Größen um zwei Euro. Die Kosten für Zusatzleerungen steigen um bis zu drei Euro, die Gebühren bei Großanfallstellen um durchschnittlich 8,4 Prozent.

Die Abwassergebühr steigt ab dem neuen Jahr leicht von 1,62 auf 1,64 Euro pro Kubikmeter an. Die Niederschlagswassergebühr erhöht sich auf 0,57 auf 0,66 Euro pro Quadratmeter Berechnungsfläche.

Das Elternentgelt für die Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule oder Flexiblen Nachmittagsbetreuung, für das Programm "Außerschulische Bildung und Betreuung" sowie für den Frühdienst im Rahmen der ergänzenden Angebote in Ganztagesschulen wird ab dem Schuljahr 2014/15 auf einheitlich 0,83 statt bisher 0,68 Euro pro Betreuungsstunde festgesetzt. Eltern mit Familiencard zahlen dagegen 0,76 Euro, mit Bonuscard ist die Betreuung auch künftig kostenfrei.

Bei den Friedhofsgebühren bleiben die Kosten für eine Standard-Erdbestattung stabil, Feuerbestattungen erhöhen sich ab 1. März 2014 jedoch um rund 12 Prozent. Die Grundsteuer bleibt unverändert.