Stadtbibliothek Stuttgart
Newsletter 07/2014
Stuttgart-Logo
 
  Inhaltsverzeichnis
  » Hugo-Häring-Auszeichnung für die Stadtbibliothek
  » Veranstaltungen
  » Siegertitel der Jungen Medien Jury
  » Sprechstunde zur Onleihe und zu E-Book-Readern
  » Lese-Tipps für den Sommer
  » Orientierung im Netz: Suche nach Büchern, CDs und Co.
  » Web-Tipp: Alternativen zu Doodle, Skype und Flickr
  » Tipps für die Sommerferien
 
 
Hugo-Häring-Auszeichnung für die Stadtbibliothek
 

Die Experten haben 19 von 122 eingereichten Werken prämiert. Darunter das Affenhaus der Wilhelma, das auch den Publikumspreis erhielt, aber auch die Stadtbibliothek, die als "markanter Stadtbaustein" gelobt wurde.

Zitat der Jury: "ein markanter Stadtbaustein, der zeichenhaft seine herausragende Bedeutung für das städtische Leben" zum Ausdruck bringt.

Den ganzen Artikel finden Sie unter:

http://www.stuttgarter-zeitung.de


 
 
Veranstaltungen
 

Sommerlesung mit Rudolf Guckelsberger
"Radetzkymarsch" von Joseph Roth


Mit Radetzkymarsch, dem wohl bekanntesten Roman des österreichischen Schriftstellers Joseph Roth, setzt die Stadtbibliothek die traditionellen Jahreszeitenlesungen fort. Der SWR-Sprecher Rudolf Guckelsberger liest an fünf Abenden die wechselvolle Geschichte dreier Generationen der Familie Trotta in der Zeit der zerfallenden Donaumonarchie bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs.

Termine:

Jeden Mittwoch, 19 Uhr
30.07.
06.08.
13.08.
20.08.
27.08.
in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz,  Max-Bense-Forum
Eintritt frei


Ausblick September / Oktober:

Ausstellung und Veranstaltung zum 80. Geburtstag von Reinhard Döhl, deutsch-serbische Autorenlesung mit Dragan Velikic, Lesung von Markus Orths aus seinem neuen Buch mit Performance und vieles mehr!

Das Programm in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz steht bereits online.

Schauen Sie doch einmal hinein!

Veranstaltungen für Erwachsene in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz

 
 
Siegertitel der Jungen Medien Jury
 

JungeMedienJury der Stadtbibliothek

Am 17. Juli 2014 hat die Junge Medien Jury der Stadtbibliothek ihre Siegertitel in den Kategorien Jugendbuch, Comic/Manga und Konsolenspiele vorgestellt.

Im Flyer finden Sie die Sieger und weitere Empfehlungstitel:

Siegertitel der Jungen Medien Jury 2014 (PDF)

Weitere Informationen zur Jungen Medien Jury:
Junge Bibliothek
 
 
Sprechstunde zur Onleihe und zu E-Book-Readern
 

Onleihe und eBook-Reader in der Stadtbibliothek

Onleihe - so heißt die Plattform der Stadtbibliothek Stuttgart, auf der sich Bibliothekskunden mit E-Books, E-Audios und E-Papers versorgen können. Da diese digitalen Medien nicht so einfach aufzuschlagen sind wie ein Buch, bieten die Stadtteilbibliotheken seit Juli eine spezielle Sprechstunde an.

In der Sprechstunde "Onleihe und E-Book-Reader" zeigt Heiner Zarnikau, wie die Onleihe mit einem E-Book-Reader verbunden wird und beantwortet Fragen rund um die digitale Ausleihe und den E-Book Reader.

Termine:

Stadtteilbibliothek Neugereut: Donnerstag, 21.08., 16 - 18 Uhr
Stadtteilbibliothek Vaihingen: Dienstag, 16.09., 16 - 18 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fragen und weitere Infos unter E-Mail:
ebibliothek [at] stuttgart.de
Onleihe Stadtbibliothek Stuttgart


 
 
Lese-Tipps für den Sommer
 

Für Sie gelesen:
 

Andreas Venzke: Unter Räubern
Historischer Roman für Leserinnen und Leser ab 13 Jahren

Sebastian lebt in der Carlsschule in Stuttgart 1780. Ganz im Sinne von Herzog Carl Eugen erzogen ist er Demütigungen, Züchtigungen und Willenlosigkeit ausgesetzt. Er flieht mit seinem Freund Johann über die württembergische Grenze nach Baden, wo sie sich einer wilden Räubertruppe anschließen: Menschen, die nach eigenen Gesetzen leben. Prompt wird er gefangen genommen und mit dem Tod durch den Galgen bedroht.

Andreas Venzke lässt mit seiner Geschichte das Leben und Denken der Menschen vor über 200 Jahren lebendig werden. Ein geschickter Kunstgriff ist die über allem stehende Figur des Friedrich Schiller, der als Vordenker mit seinen "Räubern" den aufklärerischen Zeitgeist symbolisiert. Dadurch können (junge) Menschen gut das Aufbegehren gegen die damalige herrschende Ordnung verstehen.

(Andrea Schiller, Stadtteilbibliothek Vaihingen)




Eva Klingler: Rapunzels Ende
Badischer Krimi

Swentja Tobler, unerträglich verwöhnte Modepuppe, reich verheiratet mit einem erfolgreichen Anwalt, lebt ein rundum abgesichertes, aber langweiliges Leben im Badischen.

Als einziges Highlight zwischen Shopping und Partys leistet sie sich eine Liaison mit Kommissar Hagen. Swentja gerät nämlich hin und wieder in verzwickte Mordfälle, in denen sie sich - sehr zum Ärger der Polizei und Hagen - als Hobbydetektivin versucht.

In ihrem neuen Fall entdeckt sie die Leiche einer Verlegerin im Turm einer alten Mühle. Das ganze Mühlenanwesen mit Öko-Bäckerei, Seifenverkauf und -herstellung, Kräutergarten wird von einer eingeschworenen Gemeinde geführt. Diese Menschen haben sich als überzeugte Aussteiger von der Welt zurückgezogen. Ihr Ziel: das historische Gebäude weiterbewirtschaften und anderen zeigen, wie sich das Leben früher abgespielt hat.

Dieser Gemeinde gehörte aber auch die einstmals schöne, reiche Verlegerin an. Sie steuerte viel Geld zur Unterhaltung der alten Gebäude bei, wollte aber auch deutliche Veränderungen. Musste sie deswegen sterben?

Hagen verbietet Swentja jegliche Einmischung in die polizeilichen Nachforschungen, aber natürlich ermittelt sie auf eigene Faust und löst tatsächliche einige Rätsel um die Mühlenbetreiber.

Eva Zieglers Krimi überzeugte mich erst nach einiger Zeit. Die ständige Auflistung irgendwelcher Modenamen kann nerven - erst recht die zynische Lebenseinstellung der Frau Tobler! Trotzdem liest sich der Krimi leicht, locker, amüsant und mit einer Prise Selbstironie. Genau das Richtige, um als Urlaubslektüre verschlungen zu werden!

Am Überzeugendsten ist der Schluss, der Leser reibt sich erstaunt die Augen und denkt: "Wie mag es jetzt mit dem snobistischen Modepüppchen weitergehen?"

(Andrea Schiller, Stadtteilbibliothek Vaihingen)
 


Beth Hoffman: Die Frauen von Savannah

Sie durfte nie Kind sein, die zwölfjährige CeeCee Honeycutt. Ihr bisheriges Leben war davon bestimmt, ihre psychotische Mutter zu schützen und für die Familie zu sorgen. Als die Mutter stirbt, scheint der Vater ihr das letzte Quäntchen Sicherheit zu nehmen, als er sie zu seiner Tante Tootie in Savannah schickt. Doch es kommt ganz anders.

Alle, die "Wenn die Mondblumen blühen" von Jetta Carleton verschlungen haben oder die sich an Jessamyn Wests "Locke sie wie eine Taube" erinnern, werden auch dieses Buch lieben. Es vermittelt eine wunderbare und warmherzige Atmosphäre der Freundschaft und Zuneigung, gespickt mit augenzwinkerndem Humor und dem unverrückbaren Wissen: Wärme, Liebe und ein ordentliches Maß an gesundem Menschenverstand können unser Leben grundlegend verändern, Lebenswunden heilen und uns neue Hoffnung für die Zukunft schenken.

(Veronika Geng, Stadtbibliothek am Mailänder Platz)
 
 
 
Orientierung im Netz: Suche nach Büchern, CDs und Co.
 

Wer einen Buch, einen Film oder eine CD bestellen möchte, der geht ins Netz zu Amazon. Zumindest geht die Mehrheit so vor. Aber wie immer gibt es in der großen weiten Welt des WWW auch andere Länder, die einen Besuch lohnen, Wegestrecken, die uns schneller und effektiver zum Ziel führen und Orte, an denen man verweilen und sich näher umschauen möchte.

Ohne irgendeinen Anspruch auf Vollständigkeit stellen wir Ihnen heute Portale und Anbieter vor, die lieferbare Medien verschiedenster Art verzeichnen und diese zur Bestellung per Post oder als Download bereitstellen.

Nach Medien recherchieren im Netz (PDF)

 
 
Web-Tipp: Alternativen zu Doodle, Skype und Flickr
 


Meine Daten!

Wer Wert auf seine Privatsphäre legt und seine Unabhängigkeit liebt, dem sei die Seite Prism Break empfohlen.

Hier findet man zum Beispiel als Alternative zu dem Terminplaner Doodle den Terminplaner Dudle der Technischen Universität Dresden: https://dudle.inf.tu-dresden.de/

Statt Dropbox lieber ownCloud, statt Flickr lieber MediaCrush, statt GoogleMaps lieber OpenStreetMap und vieles mehr...

Entdecken Sie die Alternativen für Ihren PC und Ihr Smartphone oder Tablet!

https://prism-break.org/de/

 

 
 
Tipps für die Sommerferien
 

VideoGuide in der Stadtbibliothek zu Worten und Taten

Worte und Taten

Haben Sie schon die literarische Video-Führung WORTE UND TATEN ausprobiert?

Wir bieten Ihnen kostenlose Leihgeräte für die halbstündige Video-Erlebnis-Tour an folgenden Terminen:

Do, 07.08. | 18 Uhr | EG, Eingang Herz

Sa, 09.08. | 11 Uhr | EG, Eingang Herz

Sie können sie aber auch immer zu den Öffnungszeiten der Bibliothek auf einem eigenen Smartphone oder Tablet und mit eigenen Kopfhörern durchführen.

Im 8. OG den QR-Code abscannen und los geht's!

Ein Trailer und weitere Infos auf: www.videoguide.calimedia.de


Studiolo Generale Heimat

Studiolo Generale HEIMAT


Im Erdgeschoss der Stadtbibliothek am Mailänder Platz finden Sie unser Studiolo Generale mit der Medienpräsentation über das Thema HEIMAT.
Hier können Sie eintauchen, in alles Wissenswerte rund um Stuttgart und Region: Die Geschichte, die Straßenbahnen, die Stadtteile, Autoren, Künstler und viel viel mehr... wenn das nichts ist für verregnete Sommertage.
 
Impressum
Landeshauptstadt Stuttgart Stadtbibliothek Stuttgart
Mailänder Platz 1
70173 Stuttgart
Ansprechpartner: Meike Jung (Öffentlichkeitsarbeit Stadtbibliothek)
Tel.: 0711/216-96509
E-Mail: stadtbibliothek.oeffentlichkeitsarbeit@stuttgart.de
© Landeshauptstadt Stuttgart