Sonnen-Lehrpfad

Unter der Federführung des Amts für Umweltschutz hat die Landeshauptstadt Stuttgart einen Sonnen-Lehrpfad eingerichtet. Er verläuft vom Ferdinand-Porsche-Gymnasium bis zum Wetteramt am Schnarrenberg. Auf 15 Tafeln können Interessierte entlang der Wegstrecke viel Wissenswertes zum Thema Sonne erfahren.

Neben kulturgeschichtlichen und physikalisch-technischen Inhalten werden Themen wie Weltklima, Energieversorgung und Chancen regenerativer Energiegewinnung aufgegriffen. Darüber hinaus befasst sich eine Tafel mit Stuttgarter Daten zur Sonne. Auf einer weiteren Tafel wird die neu errichtete Photovoltaikanlage auf dem Ferdinand-Porsche-Gymnasium thematisiert. Am Zielpunkt des Lehrpfades auf dem Schnarrenberg befindet sich eine Sonnenuhr.


Sonnen-Lehrpfad
Station des Sonnen-Lehrpfad. Foto: Amt für Umweltschutz

Ausflugsziel und erlebnis-pädagogisches Mittel

Der Sonnen-Lehrpfad ist als Ausflugsziel oder als erlebnis-pädagogisches Mittel für Schulklassen aller Unterrichtsstufen geeignet. Aber auch Familien sowie allen anderen Interessierten verspricht er einen spannenden Spaziergang, der je nach Gehtempo und Verweildauer an den Stationen eineinhalb bis zwei Stunden Zeit in Anspruch nimmt.

Gut erreichbar

Der Stuttgarter Sonnen-Lehrpfad ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Er beginnt an der Haltestelle Fürfelder Straße neben dem Ferdinand-Porsche-Gymnasium (U7 von Stadtmitte Richtung Freiberg) und endet am Wetteramt auf dem Schnarrenberg. Dort besteht die Möglichkeit, nach kurzem Weg entlang der Straße Am Schnarrenberg, mit der Buslinie 52 Richtung Bad Cannstatt/Wilhelmsplatz oder Richtung Zuffenhausen/Neuwirtshaus zurückzufahren. Wer möchte, kann auch durch das Tapachtal zum Max-Eyth-See zum Beispiel zur Stadtbahn-Haltestelle Elbestraße der Linie U14 weitergehen.

Karte Sonnen-LehrpfadVergrößern
Karte Sonnen-Lehrpfad, Amt für Umweltschutz

Weitere Informationen

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter