Höhenpark Killesberg

Der Höhenpark Killesberg ist eine Oase der Ruhe inmitten der Stadt. Das 50 Hektar große, abwechslungsreich gestaltete Gelände ist das ganze Jahr über ein Anziehungspunkt für große und kleine Besucher. Vor allem in den Sommermonaten wird der Killesberg zu einem Erlebnispark mit Kinderspielplätzen, Cafés, Tierwiese und Höhenfreibad. Mit einer Schmalspureisenbahn lässt sich der Park herrlich erkunden.

Der Park wurde 1939 zur Reichsgartenschau fertig gestellt und gilt noch heute als einziges, großes und gut erhaltenes Beispiel für die Gartenbaukunst der 30er Jahre. Im Eingangsbereich erinnert heute ein Gedenkstein daran, dass von 1939 bis 1945 das Gelände Sammlungsort der württembergischen Juden für die Transporte in die Konzentrationslager war. 1993 wurde der Killesberg im Rahmen der Internationalen Gartenbauaustellung (IGA) ein wichtiger Bestandteil des Grünen U.

Killesberg ParkVergrößern
Blühende Pracht im Killesberg Park. Foto: Stadt Stuttgart

Der Killesbergturm

Am höchsten Punkt des Killesbergs steht der von Professor Jörg Schlaich entworfene Killesbergturm, der 2001 eröffnet wurde. Bauherr der preisgekrönten Seilnetzkonstruktion ist der Verschönerungsverein Stuttgart. Auf der Turmspitze in 40 Meter Höhe befindet sich ein grüner Hahn in U-Form als Symbol für das mit dem Bau des Killesbergturms endgültig vollendete Grüne U. Eine Wendeltreppe führt zu den vier an einem Mast aufgelegten und durch ein Seilnetz gestützten Aussichtsplattformen, von denen sich ein fantastischer Blick auf Stuttgart und die Umgebung bietet.

KillesbergturmVergrößern
Der Killesbergturm. Foto: Stadt Stuttgart

Weitere Informationen

Verwandte Themen