Wassersäule Wilhelmsplatz Cannstatt

Im Zentrum von acht am Wilhelmsplatz ankommenden Straßenzügen wurde eine Wassersäule errichtet. Sie soll für Bad Cannstatt den engen Bezug zum Element Wasser darstellen.

An der 17 Meter hohen Stahlkonstruktion befindet sich in 12 Metern Höhe ein Sprühkranz mit 20 Strahldüsen. Diese bekleiden den perforierten Edelstahlzylinder mit einem Mantel aus Wasserperlen, die auf den unteren Metern frei in ein Brunnenbecken fallen. Insgesamt bilden auf dem Wilhelmsplatz drei Brunnenbecken zusammen einen Kreis, der durch einen Fußgängerweg und Stadtbahngleise unterbrochen wird. Im obersten Ring der Säulenkonstuktion ist die Straßenbeleuchtung untergebracht.



Standort: Wilhelmsplatz
Stadtbezirk: Bad Cannstatt
Entworfen/realisiert: 2003
Entwurf/Realisation: Thomas Zoller (Architekt)
Unterhaltung: Tiefbauamt
in Betrieb von: ca. Mitte Mai
in Betrieb bis: ca. Mitte September

Wassersäule Wilhelmsplatz Bad CannstattVergrößern
Wassersäule Wilhelmsplatz Bad Cannstatt
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter