PMP - Paten- und Mentorenprogramm

Das Projekt Paten- und Mentorenprogramm (PMP) ist 2012 in die Regelförderung des Jugendamtes aufgenommen worden. Die Umsetzung erfolgt durch den Träger Deutsche Jugend aus Russland (DJR).

Ziel ist es, straffälligen und gefährdeten Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft eine individuelle Unterstützung zur Verfügung zu stellen. Die Unterstützung in Form eines Mentors soll den Jugendlichen die Chance bieten, ihre eigenen Zukunftschancen im Hinblick auf Schul- und Berufsbiografie zu verbessern.
Damit den Mentoren und Jugendlichen die Zusammenarbeit möglichst leicht fällt, sind die Mentoren in der Regel im gleichen Alter und verfügen über den gleichen kulturellen Hintergrund. Durch den direkten und täglichen Umgang, versucht der Mentor die vorhandenen Ressourcen aus dem alltäglichen Leben des Jugendlichen, zu aktivieren und nutzbar zu machen.

 
 

Mehr zum Thema