Stuttgarter Modell "Sport im Ganztag"

In Stuttgart können bis zum Jahr 2020 alle Grundschulen, die dies möchten, die verbindliche Ganztagesschule oder die Ganztagesschule in Wahlform einführen. Die Anzahl der Grundschulen, die einen Ganztagesbetrieb von sieben bzw. acht Stunden an vier Tagen die Woche anbieten, steigt stetig an. Um die Integration der örtlichen Vereine in den Ganztagesbetrieb der Stuttgarter Grundschulen zu fördern, wurde das Stuttgarter Modell entwickelt. Dies schafft den Rahmen für ein Engagement der örtlichen Vereine innerhalb der Stuttgarter Ganztagesgrundschulen und fördert dies auch finanziell.

Grundlage des Stuttgarter Modells "Sport im Ganztag"

An den Stuttgarter Ganztagesgrundschulen sind für die Koordinierung und Durchführung der bildungs- und freizeitpädagogischen Angebote Träger der Jugendhilfe eingesetzt. Für das Engagement eines Sportvereins in einer Stuttgarter Ganztagesgrundschule bedarf es der Kooperation zwischen dem Sportverein und dem an der Schule eingesetzten Träger der Jugendhilfe.
Der Sportverein wird stellvertretend und im Auftrag des Trägers der Jugendhilfe tätig. Entsprechend hat der Sportverein auch die Anforderungen, die an den Träger der Jugendhilfe gestellt werden, zu erfüllen. Dies bedeutet, das Angebot muss wöchentlich, regelmäßig, verlässlich und von fachlich, wie auch pädagogisch ausgebildeten Fachkräften des Sportvereins durchgeführt werden. Erfüllt ein Stuttgarter Sportverein die Anforderungen des Stuttgarter Modells, gewährt die Stadt Stuttgart dem Träger der Jugendhilfe für diese Kooperation einen zusätzlichen Zuschuss. Mit Hilfe dieses Zuschusses ist es dem Träger der Jugendhilfe möglich, dem Sportverein für sein Angebot einen Stundensatz von 39,31 EUR pro Zeitstunde zu bezahlen.

Pädagogische ausgebildete Fachkräfte im Bereich Sport

Als qualifiziert im Sinne des Stuttgarter Modells gilt eine Sportfachkraft mit dem Nachweis folgender, abgeschlossener Ausbildung:

  • Diplom-Sportpädagoge, Diplom-Sportlehrer, Sport- und Gymnastiklehrer
  • Übungsleiter Lizenzstufe C sowie Fachübungsleiter Lizenzstufe C
    mit dem Nachweis über eine pädagogische Zusatzausbildung
  • beim Schwerpunkt gesundheitsfördernde Angebote:
  • Übungsleiter "P Kinder"
    mit dem Nachweis einer pädagogischen Zusatzausbildung
  • Krankengymnast, Physiotherapeut
    mit pädagogischer Zusatzausbildung
Die pädagogische Zusatzausbildung ist über die Teilnahme an einem Qualifizierungsseminar zu erlangen. Dieses setzt sich aus einem theoretischen Teil, dem Qualifizierungsmodul "Sport an der Ganztagesschule", und einem praktischen Teil - in Form einer Hospitation an einer Ganztagesgrundschule - zusammen. Das Qualifizierungsmodul "Sport an der Ganztagesschule" umfasst acht Lehreinheiten und wird vom Württembergischen Landessportbund angeboten.
Die Hospitation umfasst vier Lehreinheiten und wird vom Gemeinschaftserlebnis Sport durchgeführt.

Verfahren

Für die Planung eines Sport- und Bewegungsangebots innerhalb des Ganztags, findet ein Gespräch zwischen der Ganztagesgrundschule, dem jeweiligen Träger der Jugendhilfe, der Stadt und dem entsprechenden Sportverein statt. Sportvereine, die gerne an einer Ganztagesgrundschule aktiv sein möchten, können den direkten Kontakt zu der Schulleitung suchen oder ihr Interesse der Stadt melden. Welcher Sportverein in der Ganztagesgrundschule aktiv wird, entscheidet die betreffende Ganztagesgrundschule. Es können auch mehrere Sportvereine parallel zueinander in der Ganztagesschule tätig sein. Die Art und der Umfang des Angebots (mit Uhrzeit) werden durch die Ganztagesgrundschule, den Träger der Jugendhilfe und den Sportverein gemeinsam festgelegt und mit einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Träger der Jugendhilfe und dem Sportverein für jeweils ein Schuljahr fixiert.

Ansprechpartner

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Stuttgarter Modell haben, können Sie sich gerne an folgende Ansprechpartner wenden:

  • Informationen zum Stuttgarter Modell "Sport im Ganztag"
    Frau Nadine Schwarz, Schulverwaltungsamt, Tel. 216 88 247,
    E-Mail: nadine.schwarz@stuttgart.de
  • Informationen zur Kooperation zwischen den Trägern der Jugendhilfe und den Sportvereinen
    Herr Dominik Hermet, Sportkreis Stuttgart e.V., Tel. 280 77 - 654, E-Mail: dominik.hermet@sportkreis-stuttgart.de
  • Informationen zur pädagogischen Zusatzausbildung der Sportfachkräfte
    theoretischer Teil: Qualifizierungsmodul "Sport im Ganztag"
    Frau Astrid Sepp, Württembergischer Landessportbund e.V.,
    Tel. 280 77 - 135,
    E-Mail: astrid.sepp@wlsb.de

    praktischer Teil: Hospitation
    Herr Thomas Krombacher, Gemeinschaftserlebnis Sport,
    Tel. 280 77 - 657,
    E-Mail: thomas.krombacher@gemeinschaftserlebnis-sport.de

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter