Leerstand vermeiden - Wohnraum schaffen

Günstige Wohnungen sind in Stuttgart äußerst knapp. Doch auch in Stuttgart gibt es bisher ungenutzte, leerstehende Wohnungen, die für viele eine neue Heimat werden könnten. Die Stadt Stuttgart will die Hintergründe des Leerstands herausfinden und Abhilfe schaffen. In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein werden Immobilienbesitzer bei der Vermietung und der Umwandlung von Büros und Ladenflächen in Wohnraum unterstützt.

Alle Möglichkeiten ausschöpfen - Leerstand verringern

Beim derzeitigen Wohungsmangel und bei steigenden Mieten müssen alle Reserven mobilisiert werden, um das Wohnungsangebot zu erhöhen. Primär geht es um Wohngebäude und Wohnungen, die ohne weitere Genehmigung wieder vermietet werden können.

Darüber hinaus können aber auch Büros und Ladenflächen durch Nutzungsänderungen und Umbau zu attraktiven Wohnungen umgewandelt werden. In Stuttgart fehlen Flächen. Der Neubau von bezahlbaren Wohnungen ist eine große Herausforderung. Daher müssen die Möglichkeiten in den bestehenden Gebäuden ausgeschöpft werden, damit sich der Leerstand verringert.

Beratung und Unterstützung

Die Stadt ist bei der Vermietung auf vielfältige Weise behilflich. Neben der allgemeinen Beratung durch das Amt für Liegenschaften und Wohnen  kann das Haupt- und Personalamt städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Mieter vermitteln.

Darüber hinaus bietet das Sozialamt Garantieverträge an und übernimmt ein umfassendes Vermieterrisiko. Im Falle von Nutzungsänderungen von Gewerbe in Wohnen berät das Baurechtsamt.

Der Stuttgarter  Haus- und Grundbesitzerverein unterstützt seine 20.000 Mitglieder bei der Vermietung ihrer Wohnungen und leistet so ebenfalls einen Beitrag, Leerstand zu vermeiden.

Informationen zum Konzept "Wohnen in Stuttgart":  www.stuttgart.de/wohnen-in-stuttgart

 
 

Mehr zum Thema