Neue Mitte Botnang

Die SWSG hat in der Mitte Botnangs Wohnungen, eine Kindertagesstätte, Gewerberäume, eine Begegnungsstätte und Schulungsräume gebaut.

Die neue Ortsmitte Botnang wurde am 10. Oktober 2105 eröffnet. Bei einem Festakt haben Vertreter des öffentlichen Lebens, darunter Baubürgermeister Peter Pätzold, das fertige Bauprojekt der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) gewürdigt.

Rund 20 Jahre hat die Planungsgeschichte gedauert. Das Wohnungsunternehmen der Landeshauptstadt hat nach seiner Projektübernahme das anspruchsvolle Vorhaben verwirklicht. Bildungs- und Sozialeinrichtungen, Gewerbe und Wohnen wurden so im Herzen des Stadtbezirks zu einem neuen Treffpunkt vereint.

Neue Mitte BotnangVergrößern
Die neue Mitte Botnang. Foto SWSG

Einkauf, Kinderbetreuung, Wohnen

Im ersten Quartal 2013 hat die SWSG die alten Gebäude um das ehemalige Hotel "Hirschen" am Marktplatz in Botnang abreißen lassen. Damit begann die der Bau der neuen Ortsmitte.

Gehwege konnten während der kompletten Bauzeit weitgehend genutzt werden.

Die Supermarkträume bilden für den Innenhof das Untergeschoss, auf dem die Kita-Spielfläche platziert ist. Der Innenhof ist also unterkellert mit Gewerbefläche und bietet einen großzügigen Freiraum für Kindertagesstätte und innerstädtisches Wohnen. Alle Gebäude sind viergeschossig mit einem zusätzlichen Satteldach-Geschoss passend zur Umgebung.

Der Komplex grenzt zum einen an den Marktplatz und beschreibt den Bogen der Eltinger, Alten Stuttgarter und Franz Schubert Straße auf der einen Seite. Vom Marktplatz weg wird die andere Grenze durch die Griegstraße bestimmt.

Zum Innenhof gewandt ist eine Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt mit 250 Quadratmetern geplant. Auf der anderen Seite des Ensembles an der Eltinger Straße, bekommt die Diakoniestation ein neues Domizil mit 245 Quadratmetern im SWSG-Gebäude.

50 neue Wohnungen

Der wichtigste Aspekt ist die Schaffung von neuem, attraktivem Wohnraum. 50 Mietwohnungen sind in der neuen Ortsmitte Botnang entstanden.

Das Ensemble gründet auf zwei Tiefgaragen mit insgesamt 108 Stellplätzen, 16 davon für das benachbarte Bürgerhaus.

Die Grundlage für diese städtebauliche Verbesserung im Herzens Botnangs bietet ein Grundstückskauf. Ein Großteil der knapp 5100 Quadratmeter großen Fläche ging vom Eigentum der Landeshauptstadt in das der über. Die SWSG hat in die Stadtmitte Botnangs rund 23,6 Millionen Euro investiert.

Kerndaten

Lage: ehemaliges Hotel Hirschen, Ortsmitte Botnang
Projektentwicklung: SWSG - Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft
Gesamtinvestition: 23,6 Millionen
Baubeginn: Januar 2013
Bauende: Oktober 2015