Neubau der Landesbibliothek

Im Sommer 2015 begann der Bau des Erweiterungsgebäudes der Württembergischen Landesbibliothek.

Mit dem Abriss der Tiefgarage haben die Arbeiten zum Erweiterungsbau begonnen. Wegen der Baustelle  ist die Bibliothek dann nur noch über die Urbanstraße zu erreichen. Der Haupteingang an der Konrad-Adenauer-Straße entfällt.

Im Sommer 2015 begann mit den Gründungsarbeiten die eigentlichen Arbeiten am Neubau. Die neue Tiefgarage besteht aus zwei Untergeschossen (2. und 3. UG), die langfristig auch als Magazinfläche genutzt werden können.

Sechs Ebenen + zwei Untergeschosse

Der Erweiterungsbau umfasst insgesamt sechs Ebenen: 1. UG, Erdgeschoss und vier Obergeschosse.

Das 1. UG enthält insbesondere das neue Tiefmagazin der Bibliothek und die Cafeteria.

Im EG mit dem zentralen Eingang der Bibliothek sind alle Bereiche der Leihstelle (Selbstabholer, Selbstverbuchung, Kassen- und Rückgabeautomat) untergebracht; hinzukommen unteranderem eine Information, die Ausstellungsfläche sowie ein großer Vortragssaal.

In den vier Obergeschossen sind frei zugängliche Ausleihbestände mit insgesamt 500.000 Bänden sowie Leseplätze vorgesehen.

Ein Steg im 1. OG verbindet den Erweiterungsbau mit dem Bestandsgebäude.

Auf der Eingangsebene soll ein großzügiger Platz angelegt werden mit dem jetzigen Lesesaaltrakt in der Mitte. Eine große Treppenanlage verbindet diese Ebene mit dem Gehweg entlang der Konrad-Adenauer-Straße, der an der künftigen Cafeteria vorbeiführt.

Der Rohbau soll im Frühjahr 2017 vollendet sein. Im letzten Quartal
2018 soll der Erweiterungsbau in Betrieb genommen werden.

Es folgt dann der zweite Bauabschnitt mit dem Umbau und der Anpassung des Bestandsgebäudes, der mehrere Jahre andauern könnte.

Kenndaten:

Bauherr:Land Baden-Württemberg
Projektträger:
Amt für Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Architekt:
Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart
Baubeginn:
März 2015
Bauende:
voraussichtlich 4. Quartal 2018
Kosten:
52 Millionen Euro (inklusive der  neuen Tiefgarage)