Nichtoffener Planungswettbewerb Am Stöckach

Aufgabe

Gegenstand des Wettbewerbs war die Erarbeitung eines Vorschlags für die Umgestaltung des Stöckachplatzes sowie die Neubebauung und Gestaltung des Grundstücks der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule.

Der Stöckachplatz ist nicht nur das städtebauliche Tor in den gleichnamigen Stadtteil, sondern Knotenpunkt für gleich fünf Linien der Stadtbahn. Im Rahmen des Sanierungsgebietes Stuttgart 29 -Teilbereich Stöckach- soll er umgestaltet und aufgewertet werden. Gleichzeitig wird das große aber nicht erhaltenswerte Gebäude der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule frei, so dass ein großes und zentrales Grundstück neu entwickelt werden kann.

Dies ist die Ausgangslage für den nichtoffenen Planungswettbewerb, der jetzt mit einer weiteren Bearbeitung fortgesetzt werden soll.

Das Wettbewerbsgebiet unterteilt sich in zwei Bereiche.

Pflicht- und Realisierungsbereich (rd. 0,7 ha): Der Wettbewerb beinhaltet die Entwicklung eines realisierungsfähigen, gestalterischen und funktionalen Konzepts für die öffentliche Fläche Stöckachplatz. Für die durch die Hauswirtschaftliche Schule belegte Fläche sollen außerdem Entwürfe zur städtebaulichen Neuordnung und Nutzung erarbeitet werden. Ausgenommen von der anschließenden Realisierung sind alle Einrichtungen und Schienen der SSB (Stadtbahn).

Ideenbereich (rd. 1,5 ha): Für die Gestaltung der anschließenden öffentlichen Räume waren Gestaltungsvorschläge und Nutzungsvorstellungen zu entwickeln. Dazu zählten der untere Bereich der Hackstraße mitsamt Einmündung der Stöckachstraße und der an den Stöckach¬platz angrenzende Abschnitt der Neckarstraße. Ebenfalls sollten die drei Grundstücke östlich und südlich der Hauswirtschaftlichen Schule (Flst 1138/4, 1138/1 und 1140) sowie die Abwicklung des Verkehrs mit in die Planung aufgenommen werden.

Ausschreibung Stöckachplatz (PDF)

Protokoll - Erste Preisgerichtssitzung vom 27.02.2015 (PDF)

Protokoll - Zweite Preisgerichtssitzung vom 19.06.2015 (PDF)

Ergebnis nach der Zweiten Preisgerichtssitzung vom 19.06.2015 (1. Preis)

Tarnzahl: 1026

harris + kurrle architekten bda
Dipl.-Ing. Joel Harris
Schottstraße 110
70192 Stuttgart

in Arbeitsgemeinschaft mit
JETTER Landschaftsarchitekten
Dipl.-Ing. Frank Jetter
Vogelsangstraße 12
70176 Stuttgart

Mitarbeiter: E. G. Ogando, A. Maurer

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Modellentwurf des 1. PreisträgersVergrößern
Modellentwurf des 1. Preisträgers. Grafik: LHS

Ergebnis nach der Zweiten Preisgerichtssitzung vom 19.06.2015 (2. Preis)

Tarnzahl: 1029

ISA Internationales Stadtbaualtelier und
-grüne welle
Dr. Ph. Dechow, Dipl.-Ing. Jung Hwa Cho
Furtbachstraße 10
70178 Stuttgart

in Arbeitsgemeinschaft mit
Dipl.-Ing. Johannes Jörg
Freier Landschaftsarchitekt Stuttgart

Mitarbeiter: M. Aygün, A. Werner,
J. Poprzanovic, K. Seo, A. Ölrichs
Sachverständige Berater:
Verkehrsplanung: S. Wammetsberger

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Modellentwurf des 2. PreisträgersVergrößern
Modellentwurf des 2. Preisträgers. Grafik: LHS

Ergebnis nach der Ersten Preisgerichtssitzung vom 27.02.2015 (2. Preis)

Tarnzahl: 1029

ISA Internationales Stadtbaualtelier und
-grüne welle
Dr. Ph. Dechow, Dipl.-Ing. Jung Hwa Cho
Furtbachstraße 10
70178 Stuttgart

in Arbeitsgemeinschaft mit
Dipl.-Ing. Johannes Jörg
Freier Landschaftsarchitekt Stuttgart

Mitarbeiter: M. Aygün, A. Werner,
J. Poprzanovic, K. Seo, A. Ölrichs
Sachverständige Berater:
Verkehrsplanung: S. Wammetsberger

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Modellfoto Tarnzahl 1029. Foto: LHSVergrößern
Modellfoto Tarnzahl 1029. Foto: LHS

Ergebnis nach der Ersten Preisgerichtssitzung vom 27.02.2015 (2. Preis)

Tarnzahl: 1026

harris + kurrle architekten bda
Dipl.-Ing. Joel Harris
Schottstraße 110
70192 Stuttgart

in Arbeitsgemeinschaft mit
JETTER Landschaftsarchitekten
Dipl.-Ing. Frank Jetter
Vogelsangstraße 12
70176 Stuttgart

Mitarbeiter: E. G. Ogando, A. Maurer

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Arbeiten des Preisträgers Tarnzahl (PDF)

Arbeiten des Preisträgers Tarnzahl (PDF)

Modellfoto Tarnzahl 1026. Foto: LHSVergrößern
Modellfoto Tarnzahl 1026. Foto: LHS

Ergebnis nach der Ersten Preisgerichtssitzung vom 27.02.2015 (3. Preis)

Tarnzahl: 1021

Arbeitsgemeinschaft
SBA GmbH
Leuschnerstraqße 25
70176 Stuttgart

und

Adler & Olesch
Landschaftsarchitekten
Blutenburgstraße 88
80636 München

und

TRC - Transportation Research & Consulting
GmbH
Stoßäckerstraße 55
70563 Stuttgart

Mitarbeiter: O. Lambrecht, D. Ferdiansyah,
S. Wolter, S. Sadeghi, U. Tuchnitz, J.-P.
Wassermann, J. Schönharting, M. Shahram

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Arbeiten des Preisträgers (PDF)

Modellfoto Tarnzahl 1021. Foto: LHSVergrößern
Modellfoto Tarnzahl 1021. Foto: LHS

Ergebnis nach der Ersten Preisgerichtssitzung vom 27.02.2015 (Anerkennung)

Tarnzahl: 1020

no w here architekten / designer
Karl Amann
Henning Volpp
Bastian Stich

in Arbeitsgemeinschaft mit
SCALA Architekten und Stadtplaner
Sayman Bostanci
Jörg Esefeld

und

lohrberg stadtlandschaftsarchitektur
Dirk Meiser
Tobi Platz

Mitarbeiter: U. Schwarz
Sachverständige Berater:
Verkehrsplanung: TÖGELPLAN
Modellbau: A. Sauter, M. Köller

Arbeiten des Teilnehmers (PDF)

Arbeiten des Teilnehmers (PDF)

Arbeiten des Teilnehmers (PDF)

Modellfoto Tarnzahl 1020. Foto: LHSVergrößern
Modellfoto Tarnzahl 1020. Foto: LHS