Gedichte von Said Ali Eftekhari, 2. Preis 2015, Altersklasse 13-20

Bootsausflug


Ich floh neulich ganz spontan   
nach Deutschland hin aus dem Iran.
Ich dachte dabei nichts bei mir,
denn denken könnt nur ihr.

Beim Zwischenstopp in Griechenland
gab ich Mama gerührt die Hand.
Dann kletterte ich auf den Bug:
romantisch-schöner Bootsausflug.

Nothing inclusive, das muss sein!
Und Fasten geht auch ohne Wein.
Wir feierten dann tagelang
bei Schiffs- und Sonnenuntergang.

Und während wir so fröhlich sinken,
kommt da ein Schiff, gibt uns zu trinken,
macht einen Anruf und fährt heiter
seiner Wege weiter.

Die Herren von der Küstenwacht
haben uns dann an Land gebracht.
So ein Bootsauflug bei Nacht
glaubt mir, der hat Spaß gemacht!

Ali, 14 Jahre alt


Ich bin ein Kind aus Afghanistan,
das keinen Vater hat.
Als ich drei war flohen wir in den Iran,
wir wollten nur leben und glaubten daran,
dort fände die Zukunft statt.

Die Zukunft währte zehn Jahre lang,
war  nicht arm, aber schlecht genährt.
Ein Leben am Rande im Abgesang.
Wir flohen erneut, denn uns wurde bang,
dass uns was widerfährt.

Doch wohin? Wohin? Wer nimmt uns auf?
Wo finden wir Sicherheit?
Die Heimat ist im Ausverkauf.
Die Taliban haben freien Lauf.
Zum Frieden ist's noch weit.

In Deutschland soll es sicher sein.
Da soll es Bildung geben.
Da gibt es Schulen und Büchereien
und Arbeit und Essen und kein Schwein
trachtet dir nach dem Leben.