Türkei: Bildung für syrische Flüchtlingskinder im türkischen Mardin

Aufgrund des anhaltenden Bürgerkriegs in Syrien hat sich die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei im Laufe des Jahres 2014 verdreifacht.

Mittlerweile beherbergt das Land fast zwei Millionen syrische Flüchtlinge, darunter viele Kinder, die keinen Zugang zu Bildung, psychosozialer Betreuung und medizinischer Versorgung haben.

Allein in der Provinz Mardin leben rund 21.500 syrische Kinder im schulpflichtigen Alter, doch bisher können nur knapp 4.000 von ihnen zur Schule gehen. Um allen syrischen Flüchtlingskindern den Schulbesuch zu ermöglichen, arbeitet UNICEF eng mit der türkischen Regierung zusammen, renoviert oder baut Schulen, bildet Lehrer aus und unterstützt syrische Lehrer finanziell.

In diesem Kinderzelt kann die vierjährige Beyan wie in einem Kindergarten oder einer Vorschule malen, spielen und lernen / UNICEFIn diesem Kinderzelt kann die vierjährige Beyan wie in einem Kindergarten oder einer Vorschule malen, spielen und lernen. Foto: UNICEF / MENA2015-00016 / Yurtsev