"Ich kann's" - Lernförderung auch für Flüchtlingskinder

Die Ankunft einer Rekordzahl von Flüchtlingen in Deutschland birgt Herausforderungen. Gleichzeitig bietet sich aber auch die Möglichkeit, sich lokal und wirksam für Menschen mit Fluchterfahrung zu engagieren. Die Stadt möchte gerade Kindern, die aus dem Ausland mit geringen Sprachkenntnissen nach Stuttgart kommen, vermitteln, willkommen zu sein und Hilfe zu erfahren. Hierfür sucht die Abteilung Stuttgarter Bildungspartnerschaft Ehrenamtliche, die jeweils einem dieser Kinder etwas Zeit und ungeteilte Aufmerksamkeit schenken möchten.

 "Ich kann's!" ist ein Kooperationsprojekt der Stadt und KinderHelden mit Grundschulen in Stuttgart. Das Konzept der Eins-zu-Eins-Betreuung wird nun zusätzlich auf die Förderung von Kindern übertragen, die mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen nach Stuttgart kommen. In den Vorbereitungsklassen werden die Kinder auf den Besuch der Regelschule vorbereitet. Neben den Flüchtlingskindern werden dort auch andere ausländische Kinder geschult, die neu in der Stadt sind und noch nicht ausreichende Sprachkenntnisse besitzen. Auch diese Kinder benötigen Unterstützung und können eine Mentorin bzw. einen Mentor erhalten.  

Eins-zu-Eins-Betreuung in Schule und Freizeit

Das Angebot ist mit den beteiligten Grundschulen abgestimmt. Es bietet individuelle Lernförderung, die Spaß macht. Jedes Kind erhält einen ehrenamtlichen Lernbegleiter/in, der oder die es in der Schule regelmäßig unterstützt. Gemeinsame Freizeitaktivitäten helfen dabei, sich vor Ort schneller zurechtzufinden. Das Erlernen der deutschen Sprache, erste Ortskenntnisse und ein verlässlicher Ansprechpartner sind wichtige Elemente für eine gelingende Integration.  

Individuelle Förderung nach Maß und fachliche Begleitung  

Somit helfen die Mentorinnen und Mentoren in Ergänzung zum Schulunterricht jeweils einem Kind die deutsche Sprache besser zu lernen, Hausaufgaben zu erledigen und gemeinsam Freizeitaktivitäten zu gestalten. Dabei geht es um eine Lernförderung mit Herz. Die Mentoren verstehen sich als große Freunde. Die Freizeitaktivitäten können dabei zeitlich flexibel gestaltet werden.  

Kinder aus Vorbereitungsklassen in Stuttgart können auf Empfehlung ihrer Lehrer kostenlos daran teilnehmen. Ein individueller Förderplan für jedes Kind bietet eine gute Grundlage für die gezielte Unterstützung.  

Kooperationspartner KinderHelden gGmbH

KinderHelden bietet eine gute Auswahl, Vorbereitung und professionelle Begleitung während der Tandemzeit. Ein sorgfältiges Matching - die Zusammenstellung von Kind und Ehrenamtlichem - ist dabei wichtig. Die Treffen finden regel­mäßig wöchentlich zwei bis drei Stunden an der Kooperationsschule oder einem Tandemort, wie etwa in Bibliotheken oder Stadt­teilzentren statt. Ergänzend finden Gruppen­veranstaltungen mit anderen Tandems statt.  

Vom ehrenamtlichen Engagement der Mentoren profitieren die Kinder in vielfältiger Weise. Gleichzeitig erleben die Mentoren diese Zeit als große Bereicherung. So erfahren sie die positive Entwicklung der Kinder und erhalten Einblicke in andere Kulturen aus erster Hand. Sie erhalten darüber hinaus Schulungen, Coaching, ein qualifiziertes Zeugnis sowie professionelle Begleitung.  

Informationen und Anmeldung

Das Engagement ist auf mindestens ein Schuljahr angelegt. Der Zeitaufwand beträgt zwei bis drei Stunden pro Woche. Weitere Informationen finden Interessierte unter "Projekte" auf der Website www.kinderhelden.info. Wer helfen will, kann sich einfach online anmelden. Grundschulen mit Vorbereitungsklassen wenden sich bitte an: KinderHelden gemeinnützige GmbH, Breitscheidstraße 44, 70176 Stuttgart, Telefon 0711/342477-0, E-Mail: mail@kinderhelden.info.