Doppelhaushalt 2016/2017: Mittel für Straßen, Wege und Stäffele

Für die Erneuerung und Unterhaltung von Straßen, Gehwegen, Plätzen, Brücken, Tunnel und Betriebstechnik hat der Gemeinderat für die Jahre 2016 und 2017 jeweils 4 Millionen Euro bereitgestellt. Hiervon werden 200 000 Euro eingesetzt, um die Barrierefreiheit zu verbessern. Über die Grüne Liste, die die Verwaltungsvorschläge aufführt, wurden darüber hinaus weitere 400 000 Euro für die Barrierefreiheit an Bushaltestelle und Z-Überwegen bei Stadtbahnen bewilligt. Der Ausbau der Radwege wird mit insgesamt 3,6 Millionen Euro gefördert. Für die Stuttgarter Stäffele stehen pro Jahr 300 000 Euro zur Verfügung.

Des Weiteren sind eine ganze Reihe an Einzelprojekten vorgesehen: Im Rahmen des Doppelhaushalts 2016/2017 soll beispielsweise der Vollanschluss der Nord-Süd-Straße an die Breitwiesenstraße realisiert werden. Der Gemeinderat hat dafür 1,643 Millionen Euro bewilligt. Ziel ist eine Verflüssigung des Verkehrs auf der Nord-Süd-Straße, die die zentrale Zubringerstraße in das Gewerbegebiet Vaihingen-Möhringen sowie zur Autobahn ist.

2,094 Millionen Euro haben die Stadträtinnen und Stadträte für die Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Doggenburg in Stuttgart-Nord bewilligt. Gleich mehrere Straßen - Kräherwald, Lenzhalde, Herdweg und Feuerbacher Heide - treffen dort zusammen. In den letzten Jahren haben sich an dem Knotenpunkt 14 Unfälle ereignet, darunter vier Unfälle mit Fußgängern. Da die Kreuzung stark von Schülern der nahegelegenen Kräherwaldschule und der Schule Im sonnigen Winkel frequentiert wird, sollen insbesondere auch Maßnahmen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit umgesetzt werden.

Für die Umgestaltung der Filderbahnstraße zwischen Filderbahnplatz und Vaihinger Straße in Möhringen stellt der Gemeinderat 845 000 Euro bereit. Ziel ist eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Unter anderem sollen die Gehwege verbreitert werden.

Mittel in Höhe von 1,166 Millionen Euro gibt es für die Sanierung und Aufwertung der Bahnunterführung an der Unterländer Straße in Zuffenhausen sowie für die Aufwertung eines Teils der Stammheimer Straße. Die Unterführung wird als Verlängerung der Einkaufsmeile von Zuffenhausen täglich auch von vielen Radfahrern und Fußgängern genutzt.