Gesund aufwachsen in der Kita

Gesund aufwachsen

Alle Kinder in Stuttgart sollen so gesund wie möglich aufwachsen. Ernährung, Bewegung, seelische Gesundheit und medizinische Belange sind wichtige Einflussfaktoren auf die gesundheitliche Entwicklung. Dabei spielen die tatsächlichen gesundheitlichen Bedingungen in der Familie, in der Gesellschaft, im Wohnumfeld und natürlich in der Tageseinrichtung für Kinder oder in der Schule eine wichtige Rolle (Verhältnisprävention). Aber auch die Sensibilisierung, Bildung und Einübung gesundheitsfördender Einstellungen und Verhaltensweisen in möglichst frühem Alter können die lebenslange gesundheitliche Entwicklung beeinflussen (Verhaltensprävention).

Gesund aufwachsen in der Kita - Programm zur Gesundheitsförderung in Stuttgarter Tageseinrichtungen für Kinder

Mit "Gesund aufwachsen in der Kita" unterstützt das Gesundheitsamt pädagogische Fachkräfte und Teams dabei, ein gesundheitsförderndes Klima für Kinder, Eltern und die Fachkräfte selbst zu schaffen und ein gemeinsames Verständnis sowie realistische Ziele und Maßnahmen zu gesundheitlichen Themen zu entwickeln und umzusetzen.

Im Mittelpunkt stehen nachhaltige und alltagstaugliche Vorgehensweisen, die zur jeweiligen Kita passen. An der individuellen Ausgestaltung werden das Team, die Elternschaft, der Träger und direkt oder indirekt auch die Kinder in der jeweiligen Einrichtung beteiligt. Dabei geht es um körperliche, seelische und soziale Aspekte von Gesundheit.

 "Gesund aufwachsen in der Kita" ist mit dem Gemeinderat, dem Jugendamt und allen großen Kita-Trägern abgestimmt, wird von einem trägerübergreifenden Arbeitskreis fachlich begleitet und ist Teil der Kommunalen Gesundheitskonferenz Stuttgart.


 

Vorgehensweise

Das Programm "Gesund aufwachsen in der Kita" richtet sich an Stuttgarter Tageseinrichtungen für Kinder aller Träger, insbesondere an die pädagogischen Fachkräfte und Teams und die Träger der Einrichtungen, aber auch an die Eltern und Familien der betreuten Kinder und an andere Familien und Kooperationspartner im Stadtteil. Die Kinder selbst sollen indirekt über die Sensibilisierung und Bildung der pädagogischen Fachkräfte sowie über durchgeführte Maßnahmen und konzeptionell verankerte Erziehungsziele vom Programm profitieren.

Zu fünf Schwerpunktthemen der Gesundheitsförderung werden verschiedene Bausteine angeboten. Neben der konzeptionellen Prozessbegleitung werden auch Fortbildungen und Fachtage für die Fachkräfte angeboten. Durch gezielte Öffentlichkeits­arbeit sollen Themen der Gesundheitsförderung bekannt gemacht und gut umsetzbare Praxisanregungen verbreitet werden.

Als Lebens-, Lern- und Arbeitsplatz sind die gesamte Einrichtung mit allen Mitwirkenden, das Angebot, die Raumgestaltung und der Umgang miteinander im Blick. Verhaltens- und Verhältnisprävention sind eng miteinander verknüpft. Bereits bestehende Maßnahmen zur Gesundheitsförderung werden einbezogen.

 

Themen der Gesundheitsförderung in der Kita

Zu folgenden fünf Schwerpunktthemen können von Stuttgarter Tageseinrichtungen verschiedene Bausteine angefragt werden:

Bewegung
(tägliche Bewegungszeit, angeleitete Bewegungsangebote, Naturtage, Psychomotorik, Entspannung, Bewegungsräume und -material innen und außen, Bewegungsbeobachtung...)

Ernährung
(Essen und Trinken, Vesperdose, Esskulutr und Tischregeln, Bildungsaspekte, Zubereitung von Speisen, Kulturelle Sensibilität, Sinnesschulung, Anbau und Herstellung von Lebensmitteln, Einkauf und Müllvermeidung...)

Seelische Gesundheit
(Eingewöhnung und Bindung, Selbst- und Fremdwahrnehming, Selbstwirksamkeit, Selbststeuerung, Problemlösen, Stressbewältigung, Umgang mit Konflikten, Lebenskompetenzföderung, Übergang in die Grundschule, Inklusion, Achtsamkeit...)

Medizinische Prävention

(Hygiene und Händewaschen, Infektionen, Zahnpflege, Impfungen, krankes Kind in der Kita, ärztliche Vorsorgeuntersuchungen, Sonnenschutz, Lärmschutz...)

Gesundheit am Arbeitsplatz Kita

(Betriebliche Gesundheitsförderung, Heben und Tragen, Lärm und lautes Sprechen, psychosoziale Belastungen, Arbeitsaufgaben und -organisation, Zusammenarbeit im Team und mit Eltern, Work-Life-Balance...)

Bausteine

Zu jedem der fünf genannten Themen werden folgende Bausteine angeboten:

Leitfaden
Zu jedem Schwerpunktthema entwickelt das Gesundheitsamt in Abstimmung mit den Kitaträgern derzeit Qualitätskriterien als Leitlinien für Tageseinrichtungen für Kinder, an denen sich die Teams bzw. Leitungen der Kitas orientieren können und die überprüfbar sind.

Kita-Check
Bei einem einmaligen Beratungsgespräch mit der Kitaleitung oder einem Leitungsteam wird ein von der Tageseinrichtung gewähltes Schwerpunktthema anhand des Leitfadens besprochen. So sollen Maßnahmen angeregt werden, die die Einrichtung selbst umsetzen kann und möchte.

Prozessbegleitung
Das Team entwickelt in einem extern moderierten Prozess eigene Ziele, Strategien, Wege und Maßnahmen der Gesundheitsförderung zu einem selbst gewählten Schwerpunktthema.

Eine Prozessbegleitung dauert etwa ein Jahr und besteht aus einem Vorgespräch mit der Leitung, einem moderierten Konzeptionstag und drei bis fünf weiteren Teamterminen sowie einem abschließenden Auswertungsgespräch.

Fortbildungen
Pro Jahr werden vier bis acht Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte zu Gesundheitsthemen angeboten.

Die Ausschreibung erfolgt per E-Mail oder über den ViVO!
Ihre Fortbildungswünsche und -anregungen nehmen wir gerne auf.

ViVO!
ViVO! ist ein Newsletter zur Gesundheitsförderung in der Kita, mit dem pädagogische Fachkräfte in Kitas und interessierte Eltern für Themen der Gesundheitsförderung sensibilisiert und praxistaugliche Anregung zur Umsetzung verbreitet werden.

ViVO! erscheint mehrmals jährlich in einer Auflage von 3000 Exemplaren. Er wird kostenfrei an alle Tageseinrichtungen für Kinder verteilt und steht auf dieser Homepage.

Gerne berichten wir auch über Ihr Gesundheitsprojekt in der Kita.

Angebote für Eltern
Insbesondere die Kinder- und Familienzentren in Stuttgart können Referentinnen und Referenten des Gesundheitsamts für Elternveranstaltungen zu Gesundheitsthemen anfragen. Einzelne Elternveranstaltungen werden auch in Verbindung mit einer Prozessbegleitung angeboten. Eltern werden als wichtige Partner in der Gesundheitsförderung eng einbezogen.

Den Flyer, die Programmbeschreibung von "Gesund aufwachsen in der Kita" und die ViVO!s können Sie hier herunterladen.

Flyer Gesund aufwachsen (PDF)

Programmbeschreibung Gesund aufwachsen in der Kita (PDF)

VIVO! 1 Das Projekt g'sund und g'scheit (PDF)
VIVO! 2 Wasser ist Leben (PDF)
VIVO! 3 Gesundheit und Bildung (PDF)
VIVO! 4 Erziehungspartnerschaft (PDF)
VIVO! 5 Leben ist Bewegung (PDF)
VIVO! 6 Liebe geht durch den Magen (PDF)
VIVO! 7 Selbst kochen macht schlau (PDF)
VIVO! 8 Gesundheit und Sprachförderung (PDF)
VIVO! 9 Reslilienzföderung - Belastungen standhalten (PDF)
VIVO! 10 Gesundheit am Arbeitsplatz Kita (PDF)
ViVO! 11 Gesundheitsförderung von Anfang an (PDF)
ViVO! 12 Gesund aufwachsen von Anfang an (PDF)
ViVO!13 Kinderrecht auf Gesundheit (PDF)
ViVO!14 Inklusion und Integration (PDF)
ViVO!15 Gesund aufwachsen in der Kita (PDF)
ViVO!16 Gesundheit durch Kinderbeteiligung (PDF)
ViVO! 17 Gesundheitsförderung in der Kita (PDF)



 
 

Mehr zum Thema