Wangener Kelter

Der Bau der Wangener Kelter als Ersatz für den bisherigen "mürb und faul" gewordenen Vorgängerbau wurde 1713 von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg in Auftrag gegeben. Zwischen 1824 und 1910 wurde die Kelter zweimal um einen Anbau erweitert und nach umfangreichen Sanierungsarbeiten sowie barrierefreier Erschließung 2014 wiedereröffnet.

Wangener Kelter (Großansicht)VergrößernEberhard Ludwig Saal der Wangener Kelter. Foto: Stadt StuttgartEberhard Ludwig Saal der Wangener Kelter. Foto: Stadt Stuttgart
Das dadurch zum Schmuckstück gewordene, unter Denkmalschutz stehende und mit modernster Technik ausgestattete Gebäude in der Ortsmitte von Wangen wird nach wie vor als Kelter genutzt, steht aber auch für die Wangener Wärmestube, die freiwillige Feuerwehr und die Wangener Vereine zur Verfügung. Die große Kelterhalle beherbergt in der kalten Jahreszeit den Wochenmarkt.
Im Dachgeschoss befindet sich der barrierefrei zugängliche Eberhard Ludwig Saal, der bis zu 90 Personen Platz bietet und Eheschließungen / Begründungen von Lebenspartnerschaften einen adäquaten Rahmen bietet.

Wenn Sie im Eberhard Ludwig Saal der Wangener Kelter heiraten oder eine Lebenspartnerschaft begründen möchten, sollten Sie sich mit dem Standesamt Stuttgart-Wangen in Verbindung setzen.


 
 

Mehr zum Thema