SSB: Netz 2018

Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 beginnt für die Fahrgäste der SSB das Netz 2018.

Damit die neue Haltestelle Staatsgalerie und die anschließenden Stadtbahntunnel als Folgebaumaßnahme des Projekts Stuttgart 21 entstehen können, wird die Stadtbahnverbindung zwischen der bestehenden Haltestelle Staatsgalerie und der Stadtbahnhaltestelle Hauptbahnhof vom 10. Dezember 2017 an unterbrochen.

Die Stadtbahnlinien U14, U9 und U11, die zuvor über diesen Streckenabschnitt führten, ändern ihren Verlauf.
Stadtbahnlinien, die im Netz 2016 nicht wie gewohnt zwischen Staatsgalerie und Charlottenplatz fahren konnten, kehren zu ihrem angestammten Verlauf zurück.

Die ergänzenden Linien U21 und U24 aus dem Netz 2016 weichen im Netz 2018 den beiden neuen Ergänzungslinien U29 und U34.

Netz 2018

Ziel der SSB ist es, ihren Fahrgästen während der Bauphase ein verlässliches Angebot zu bieten. Alle Stadtbahnhaltestellen bedient die SSB in beiden Richtungen auf dem Schienenweg. Im Stadtbahnnetz der SSB gilt weiterhin der 10-Minuten-Grundtakt. Veränderte Stadtbahnlinien werden die heutigen Fahrgastzahlen aufnehmen können. Ein systematisches Ausweichen der Fahrgäste auf Ersatzbusse oder die S-Bahn ist nicht vorgesehen. Die durchschnittliche Reisezeit der Fahrgäste auf umgestellten Linien wird sich um etwa drei Minuten verlängern. Etwa fünf Prozent der ÖPNV-Fahrgäste sind von veränderten Linienführungen betroffen - einige werden die neue Verbindung als ungünstiger befinden, andere als günstiger. Die Veränderungen des Netz 2018 werden die SSB ihren Fahrgästen, wie bei den Netzumstellungen Netz 2011 und Netz 2016 bereits erfolgreich, in einer über mehrere Monate gestaffelten Informationskampagne mit Start im Sommer vorstellen und auf möglichst vielen Wegen darüber informieren.

Neue Linienführungen

  • Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 erscheint die Linie U12 zum ersten Mal in ihrer geplanten Linienführung auf dem Netzplan der SSB. Sie verbindet künftig Dürrlewang, das Europaviertel und den Hallschlag mit Remseck. Damit wird die Interimsstrecke durch die Friedhofstraße mit der anliegenden Haltestelle Pragfriedhof aufgegeben.
  • U1, U2 und U4 fahren im Netz 2018 wieder ihre angestammten Strecken über den Charlottenplatz: Die U1 von Fellbach nach Vaihingen Bahnhof, die U2 von Botnang nach Neugereut, die U4 vom Hölderlinplatz nach Untertürkheim.
  • Die Linie U9 wird von Hedelfingen über Charlottenplatz nach Heslach Vogelrain fahren. Auf dem Ast zwischen Hauptbahnhof und Vogelsang fährt ergänzend die Linie U29, in der Hauptverkehrszeit auch bis Botnang.
  • Die Linie U14 wird von ihrer neuen Endhaltestelle Mühlhausen über Charlottenplatz und Rotebühlplatz (Stadtmitte) zum Hauptbahnhof fahren. Statt der Linie U14 bindet jetzt die U12 Remseck an. Auf dem Ast zwischen Südheimer Platz und Vogelsang fährt die Linie U34 über Rotebühlplatz (Stadtmitte).
  • Die Linie U11 verkehrt bei Veranstaltungen im Neckarpark und bedient die Haltestellen des Innenstadtrings. Die Züge der U11 werden im Netz 2018 am Hauptbahnhof kehren und durch die Innenstadt zum Neckarpark zurückfahren.
  • Der Hauptbahnhof ist mit der Stadtbahn über die Linien U5, U6, U7, U11, U12, U14, U15 und U29 angebunden. Zudem sind die Fernbahnsteige des Hauptbahnhofs von der Haltestelle Neckartor aus mit den Linien U1, U2, U4 und U9 zu Fuß durch den Schlossgarten zu erreichen.

Weitere Informationen

www.ssb-ag.de