Geschichte von 6 Tage frei / Tanz- und Theaterpreis Stuttgart

Der "Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg" dient zur Förderung und Präsentation von Tanz- und Theaterensembles aus der Freien Szene Baden-Württembergs. Er wird vom Theater Rampe in Kooperation mit dem Landesverband freier Theater Baden-Württemberg (LAFT) und dem Kulturamt der Stadt Stuttgart veranstaltet.

Er steht in der Nachfolge des Theaterpreises der Stuttgarter Zeitung, den diese 1988 gegründet und 2003 aufgegeben hatte. 2005 bis 2010 wurde der Stuttgarter Theaterpreis im jährlichen Wechsel im Theaterhaus an Sprechtheater und Tanztheater verliehen.

In den Jahren 2011 und 2012 wurde die Reihe unterbrochen. Seit 2013 wird der Stuttgarter Tanz- und Theaterpreis im zweijährigen Rhythmus ausgeschrieben.

Im Rahmen einer Neukonzeption wurde das Theater Rampe mit der Ausrichtung des Festivals 2015 beauftragt.

6 tage frei: transit@stuttgart: OstwindVergrößern
transit@stuttgart: Ostwind. Foto: Wolfgang Knappe
6 tage frei: Lokstoff: RevolutionskinderVergrößern
Lokstoff: Revolutionskinder. Foto: Max Kovalenko
6 tage frei: Anna Peschke: Das GräsertheaterVergrößern
Anna Peschke: Das Gräsertheater. Foto: Hanke Wilsmann