Kriminalprävention im Wohngebiet (I)

Im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Stuttgart beteiligten sich die Landeshauptstadt Stuttgart mit der Kriminalpräventionsstelle und das Polizeipräsidium Stuttgart an einem Forschungsprojekt des "Europäischen Forums für Urbane Sicherheit (EFUS)" zur Kriminalprävention.
Im Mittelpunkt steht die Einbruchskriminalität.
Dazu wurden im Stuttgarter Stadtbezirk Nord rund 2500 repräsentativ nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zum Sicherheitsgefühl und zur Einbruchsprävention angeschrieben und befragt. Nach dieser Befragung wurden von der Stuttgarter Sicherheitspartnerschaft, bestehend aus Polizei, Landeshauptstadt und Bürgerschaft, dort Präventionsmaßnahmen (Begehungen, Informationsaktionen) durchgeführt. Die Wahrnehmung und Wirkung dieser Maßnahmen wurden anschließend noch einmal mittels einer Nachbefragung überprüft.

Sicherheit im Stadtteil (PDF)