Neubau Eberhardstraße 63: Wohn- und Geschäftshaus

Seit April 2016 besteht zwischen dem Tagblattturm und dem Gebäude in der Eberhardstraße 65 eine Baulücke. Der Wettbewerb für den Neubau des Gebäudes in der Eberhardstraße 63 wurde in einem Wettbewerb 2015 entschieden. Der preisgekrönte Entwurf stammt vom Büro Manuel Herz Architekten aus Basel.

Siegerentwurf - Wettbewerb Eberhardstraße 63Der Siegerentwurf des Wettbewerbs. Visualisierung: Architekturbüro Manuel Herz, Basel
Das Gebäude zeigt sich zur Eberhardstraße mit einer sechsachsigen Lochfassade, die horizontale Teilung und Traufhöhe nehmen die des Nachbargebäudes auf. Das Sockelgeschoss ist entsprechend der benachbarten städtebaulichen Struktur überhöht  und dreiachsig.

Die Materialität der Fassade zeigt ein Betonwerksteinraster mit Holzfenstern. Das Fassadenraster wird dabei über das Dach weitergeführt. Dieses fällt zum Tagblattturm hin 2,5 Meter ab und erweist ihm somit Referenz.

Die Tragstruktur des Gebäudes zeigt sich in einer tragenden Wandscheibe, welche durch das ganze Haus orthogonal zur Straße verläuft. Sie erzeugt rechteckige Nutzflächen auf allen Geschossen auf der einen Seite und einen dreieckigen Raum für die Infrastruktur wie z.B. vertikale Erschließung, Nasszellen und Schächte auf der anderen.

Der Neubau kann voraussichtlich 2018 erfolgen, sofern die Investitutionsmittel im Doppelhaushalt 2018/2019 bereitgestellt sind. Zwischenzeitlich dient die Fläche als Baustellenfläche für das Gebäude Eberhardstraße 65, um die Belastungen für die unmittelbar angrenzenden Theaterbetriebe sowie den Personen- und Straßenverkehr zu minimieren.

Projektdaten

  • Projektgröße: Grundstücksfläche (entspricht überbauter Fläche) 255 m², fünf Vollgeschosse, Gesamtnutzfläche 980 qm
  • Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart, Referat Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, Amt für Liegenschaften und Wohnen, vertreten durch Technisches Referat, Hochbauamt
  • Projektleitung / Projektsteuerung: Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Hochbauamt
  • Architekt und Planer: Manuel Herz Architekten, Basel
  • Bauzeit:  Abriss April 2016, Neubau voraussichtlich 2018 bis 2019
  • Nutzung: Laden/ Gastronomie, Probenräume Theater, Büros und   Wohnen
  • Kosten:  ca.  4,5 Mio. Euro

 

Schlagwörter