Mobilitätsmanagement für Firmen und Sharing-Konzepte

Im Rahmen des Projekts 2MOVE2 (Programm CIVITAS-Plus II der Europäischen Kommission) hat die Landeshauptstadt Stuttgart eine Reihe von Maßnahmen durchgeführt, um das Betriebliche Mobilitätsmanagements (BMM) zu fördern. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, den städtischen Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten und so eine höhere Lebensqualität in der Stadt zu erreichen. Dazu gehörten unter anderem Mobilitätsumfragen in Stuttgarter Unternehmen, eine Kampagne für Fahrgemeinschaften und die Beteiligung an Mobilitätstagen.

Ziel des Betrieblichen Mobilitätsmanagements ist es, die von Unternehmen und Behörden ausgehenden Verkehrsströme (Beschäftigte, Kunden/Besucher, Lieferverkehr, interner Wirtschaftsverkehr der Unternehmen) effizient, umwelt- und sozialverträglich zu gestalten:

  • Die Landeshauptstadt hat Stuttgarter Firmen die Entwicklung eines maßgeschneiderten Mobilitätsplans angeboten.
  • Um Unternehmen zu gewinnen und Maßnahmen zu initiieren, lädt Oberbürgermeister Fritz Kuhn die 30 größten Arbeitgeber in Stuttgart regelmäßig zu Mobilitätskonferenzen ein.
  • In einigen Unternehmen (drei Automobilfirmen, ein Krankenhaus und ein Theater) wurden bereits im Rahmen eines Pilotprojekts Mobilitätsbefragungen durchgeführt, Job-Tickets angeboten und beworben, ÖPNV-Takte erweitert (Buslinie 41), ÖPNV-Informationen am Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt, Fahrgemeinschaften beworben, Parkmöglichkeiten für PKWs verbessert oder neu errichtet und Ampelschaltungen optimiert (Ampelschaltung entlang der Böheimstraße).
  • Mobilitätstage informierten Mitarbeiter und Besucher über Formen nachhaltiger Mobilität.
  • Elektrofahrzeuge und Lastenräder wurden vorgestellt und konnten getestet werden.
  • Konzepte für die gemeinsame Nutzung von Autos (carsharing) und Fahrrädern (wie z.B. das Fahrradverleihsystem Call-a-Bike) wurden gefördert.
  • Aktivitäten von Unternehmen wurden unterstützt, um Mitarbeiter für Fahrgemeinschaften zu gewinnen.

Medienkampagne "Gemeinsam ans Ziel"

Eine großflächig angelegte Medienkampagne unter dem Motto: "Gemeinsam ans Ziel" initiierte die Landeshauptstadt Stuttgart im September 2016. Die Kampagne richtete sich an die Stuttgarterinnen und Stuttgarter sowie die Berufspendler aus der Region. Die Botschaft: Fahrgemeinschaften sparen Sprit, Geld und schonen die Umwelt. Außerdem macht es mehr Spaß in Gesellschaft, als alleine zu fahren. Die Kampagne wurde mit MegaLights an den Einfallstraßen, Videos und Radiospots umgesetzt sowie redaktionell in den Online- und sozialen Medien der Landeshauptstadt Stuttgart begleitet. Sämtliche Materialien wurden den Unternehmen für die interne Kommunikation zur Verfügung gestellt.

Broschüre

Betriebliches Mobilitätsmanagement in Stuttgart (PDF)

Ansprechpartner