Trägerin des Qualitätssiegels der Freiwilligenagenturen in Deutschland seit 2005

Was bedeutet ein Qualitätssiegel der bagfa?

Das von der bagfa entwickelte Qualitätsmanagementsystem unterstützt Freiwilligenagenturen dabei, ihre Arbeit in zentralen Arbeitsbereichen zu strukturieren, zu dokumentieren und weiterzuentwickeln - etwa in der Beratung von Freiwilligen, der Öffentlichkeitsarbeit und der Entwicklung von neuen Angeboten und Projekten. Mit dem Qualitätssiegel machen die Freiwilligenagenturen nach außen hin sichtbar, dass sie in ihrer Arbeit nachvollziehbare Qualitätsstandards erfüllen. Um dauerhaft Träger des Qualitätssiegels zu sein, können sich Freiwilligenagenturen in regelmäßigen Abständen rezertifizieren und ihr Qualitätsmanagement von externen Bewerter/innen überprüfen sowie auditieren lassen. Seit 2005 haben sich über 80 Freiwilligenagenturen mit dem Qualitätssiegel zertifiziert.

Logo Qualitätssiegel für Freiwilligenagenturen bagfa e.V.

Freiwilligenagenturen sind lokale Anlaufstellen zur Förderung des freiwilligen Engagements. Sie ermutigen, beraten und begleiten Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren möchten. Sie vernetzen gemeinnützige Organisationen, Verwaltung und Wirtschaft und unterstützen sie, geeignete Rahmenbedingungen für den Einsatz von Freiwilligen zu schaffen. Darüber hinaus entwickeln sie Engagementprojekte vom Patenschaftsprojekt bis zum Engagement von und für Menschen mit Behinderung. In der bagfa sind bundesweit über 160 Freiwilligenagenturen zusammengeschlossen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen ist der Dach- und Fachverband der Freiwilligenagenturen, -zentren und Ehrenamtsbörsen in Deutschland. Ziel der bagfa ist es, Freiwilligenagenturen als lokale Experten des bürgerschaftlichen Engagements zu stärken. Weitere Informationen finden Sie unter www.bagfa.de