Fachbereich Häusliche Gewalt und Geflüchtete

Der Fachbereich Häusliche Gewalt und Geflüchtete hat die Geschäftsführung für den Arbeitskreis Häusliche Gewalt und Geflüchtete und ist beteiligt an der Umsetzung verschiedener Einzelprojekte, wie z. B.



Arbeitskreis Häusliche Gewalt und Geflüchtete

Im Rahmen des Runden Tisches zum Thema "Häusliche Gewalt / Beziehungsgewalt und Flüchtlinge" wurde der Arbeitskreis "Häusliche Gewalt und Geflüchtete" gegründet, um intensiver und gezielter, institutions- und referatsübergreifend Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

In die Arbeit des Arbeitskreises sind Beratungsstellen, die im Bereich häusliche und sexuelle Gewalt tätig sind, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter der Träger von Flüchtlingsunterkünften und Fachabteilungen der Landeshauptstadt Stuttgart eingebunden.

Themenschwerpunkte des Arbeitskreises

Zu folgenden Themen wurden Unterarbeitsgruppen gebildet:

  • Schutz- und Unterstützungsmöglichkeiten für Frauen und ihr Familiensystem bei häuslicher Gewalt
  • Besondere Herausforderungen im Hinblick auf Stärkung des Familiensystems bei häuslicher Gewalt
  • Einbindung der Männer im Hinblick auf die Stärkung von familiären Strukturen

Erste Ergebnisse wurden bereits an die jeweiligen Entscheidungsgremien und Fachstellen übermittelt und befinden sich durch die finanzielle Unterstützung der Robert Bosch Stiftung und der Stadtverwaltung in Umsetzung.

STOP Fachtagung 2017: Häusliche Gewalt im Flüchtlingskontext

In Stuttgart leben rund 7700 geflüchtete Menschen in 125 Flüchtlingsunterkünften. Vor allem Frauen, die ca. ein Drittel der Geflüchteten ausmachen, gehören zu den besonders schutzbedürftigen Personen. Sie haben geschlechtsspezifische Gewalt oft bereits in ihren Herkunftsländern oder auf der Flucht erlebt. Aber auch hier in den Flüchtlingsunterkünften kommt es immer wieder zu Gewalt gegen Frauen und Kinder. Meist handelt es sich bei den Tätern um die Partner oder Familienangehörige.

Die Fachtagung der Stuttgarter Ordnungspartnerschaft gegen  häusliche Gewalt (STOP) zum Thema "Häuslicher Gewalt im Flüchtlingskontext begegnen" findet am 28. November 2017,
von 9.30 - 16.00 Uhr im Stuttgarter Rathaus, Großer Sitzungssaal statt.

Gemeinsam mit Fachkräften unterschiedlicher Stuttgarter Institutionen Schutzfaktoren für Geflüchtete bei häuslicher Gewalt soll über mögliche Handlungsmöglichkeiten und eine Gestaltung der Kooperation und Vernetzung mit der Stuttgarter Ordnungspartnerschaft gegen häusliche Gewalt (STOP) diskutiert werden.

STOP Fachtag 2017 Programm (PDF)
STOP Fachtagung 2017 Anmeldung_ (PDF)

Unterthemen

 
 

Mehr zum Thema