Neue Bauplätze für Baugemeinschaften in Feuerbach

Im Herbst 2017 startet die Ausschreibung von Bauplätzen für Baugemeinschaften im Quartier am Wiener Platz in S - Feuerbach. Dort können Baugemeinschaften ca. 40 Wohnungen in einem lebendigen und durchmischten Stadtquartier realisieren.

Der Gemeinderat der Landehauptstadt Stuttgart hat beschlossen, wie das Quartier am Wiener Platz in Feuerbach entwickelt und vermarktet werden soll.
Das "Quartier am Wiener Platz" entsteht auf der Brachfläche des ehemaligen
Firmengeländes der Fa. Schoch (1,6 ha), die nun im städtischen Eigentum ist. Nach Abbruch der Gebäude und der umfangreichen Grundwasser- und Bodensanierung soll hier ein urbanes Quartier mit Modellcharakter entstehen. Das neue Stadtquartier wird parzelliert, nutzungsgemischt und konzeptionell vielfältig mit verschiedenen Bauträgern und Baugemeinschaften gestaltet. Es soll einen hohen Anteil an Wohnbauförderung übernehmen und Angebote sozialer Inklusion integrieren. Innovative Mobilitäts-, Energie- und Infrastrukturkonzepte (Kita, Beratungszentrum der Jugendhilfe) sollen ein vorbildlicher Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Stadtbezirks Feuerbach sein.

Einzelheiten zum Beschluss des Gemeinderats finden Sie in der Sitzungsvorlage "Entwicklung des "Quartiers am Wiener Platz" (ehem. Schoch-Areal) Grundsatzvorlage zum Programm und zur Vermarktung".
Diese ist über die städtische Website als Gemeinderatsdrucksache (GRDrs) 488/2017 mit Anlagen zu finden.

Neue Bauplätze für Baugemeinschaften

Für Baugemeinschaften sind im Quartier bis zu vier benachbarte Parzellen im Baufeld Süd (nordwestlicher Abschnitt) für insgesamt ca. 40 Wohnungen, teilweise auch Nicht-Wohnnutzungen vorgesehen.
Diese werden im Stuttgarter Konzeptverfahren für Baugemeinschaften zum Festpreis vergeben. Ausschlaggebend wird bei der Auswahl der Projekte somit stets das beste Gruppenkonzept sein.

Wie geht es weiter?

  • Die Ausschreibung der Grundstücke an Baugemeinschaften startet im Herbst, genaue Termine werden bekannt gegeben.
  • Alle notwendigen Informationen zum Verfahren, zu Anforderungen an die Konzepte u.v.m. werden im Informationsmemorandum zur Ausschreibung veröffentlicht.
  • In der ersten Verfahrensstufe können Gruppen, (die zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig sein müssen), ihr Interesse bekunden. Dafür sind ca. 8 Wochen vorgesehen.
    Hinweis: Vorab eingehende Interessenbekundungen können nicht entgegengenommen werden.
     

Was bedeutet das bereits jetzt für Interessenten an Baugemeinschaften?

  • Um auf das im Herbst beginnende Vergabeverfahren vorbereitet zu sein, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig "umzusehen".
  • Einzelhaushalte mit Interesse sollten sich zu Gruppen zusammenschließen/ eine Gruppe gründen oder sich einer bestehenden Gruppe anschließen, bestehende Gruppen nach Bedarf weitere Miststreiter suchen.
  • Dafür können Sie die Online-Kontaktbörse für Baugemeinschaften der Landeshauptstadt nutzen, um kostenlos für sich selbst zu "inserieren" (als einzelner Haushalt oder bereits als Gruppe) oder andere Haushalte oder Gruppen zu finden.
Die Kontaktbörse finden Sie unter:

Informationen, Literatur und Hilfestellungen

finden Sie unter:

 
 

Mehr zum Thema