kubi in Residence

Mit dem Förderprogramm "kubi in residence" wird die kubi-S Werkstatt zu einem Raum der Möglichkeiten, in dem kulturelle Bildungsformate erprobt und durchgeführt werden, für die andernorts kein Raum oder keine finanziellen Möglichkeiten vorhanden sind.

In der Werkstatt soll die Teilhabe an kultureller Bildung und ihr Erleben ermöglicht werden. Hierfür wird in der jährlichen Ausschreibungsrunde eine spezifische Zielgruppe ins Auge gefasst, mit der die Kulturschaffenden zusammenarbeiten.

Themenschwerpunkt 2018: Willkommen Kultur

Die Ausschreibungsrunde für 2018 steht unter dem Titel "Willkommen.Kultur". TeilnehmerInnen der kulturellen Bildungsprojekte sollten Menschen mit Migrations-/Fluchterfahrung sein.

In ihr partizipativ ausgerichtetes Konzept sollten die Projektverantwortlichen die kulturellen Hintergründe der TeilnehmerInnen einfließen lassen.

Die Entfaltung und Förderung der vorhandenen und vielfältigen Potenziale der Projektgruppe ist wesentlicher Bestandteil des Programms.

Bewerbung

Bewerben können sich Kulturschaffende aller künstlerischen Sparten einzeln oder im Tandem mit anderen KünstlerInnen, VertreterInnen der Zielgruppe oder auch PädagogInnen.

Bei der Antragstellung sollte bereits bekannt sein, welche Gruppe an dem Programm teilnimmt. Sie sollte ihre ihre Bereitschaft zur Teilnahme signalisiert haben.

Antragsschluss für Projekte im Jahr 2018 ist der 30. November 2017.


 
 

Mehr zum Thema